Category: seriцse online casino

Bank Betrug

Bank Betrug Cybercrime: Phishing und Co.

Überweisungsbetrug ist eine Form von Bankbetrug bzw. Zahlungsbetrug. Inhaltsverzeichnis. 1 Fälle des Überweisungsbetrugs. Ob Online Shopping Betrug oder ungerechtfertigte Abbuchungen, wir verraten Ihnen, in welchen Fällen die Bank haftet und wann Sie selbst. Schutz vor Betrug und Datenklau im Internet. Cybercrime: Phishing und Co. Krautscheid zu Cybersicherheit Banken. Reden und Interviews. Sollten Banken ehemalige Betrüger als Berater einsetzen? Dass das funktionieren kann, sieht man am Fall von Frank William Abagnale Jr. Rechtsberatung zu Bank Betrug Versucht im Strafrecht. Frage stellen. Einsatz festlegen. Antwort vom Anwalt auf golfparkspandersbosch-club.nl

Bank Betrug

Über Nachrichten auf Deutsch zum Thema Betrug Bank. ➽ News Reader, die Nachrichtensuchmaschine: immer aktuell. Was Banken über Betrugsprävention wissen sollten Dabei ist schon lange klar: Betrug ist kein Wettbewerb, sondern eine gesellschaftliche. Sollten Banken ehemalige Betrüger als Berater einsetzen? Dass das funktionieren kann, sieht man am Fall von Frank William Abagnale Jr.

Bank Betrug Video

Wie ein Geschäftsmann Banken um Milliarden betrog - Big Money - SWR Doku

Bank Betrug Video

Banken - Abzocker und Betrüger

Im nächsten Schritt bestätigt und verifiziert man sein Konto. Hierzu wird auch eine Handynummer abgefragt. Die Einzahlung kann erfreulicherweise über verschiedene Wege ausgeführt werden.

So wählt der User aus Sofortüberweisung, Kreditkarte und Banküberweisung. Wir empfehlen die Überweisung, da hier keine Gebühren entstehen. Navigieren Sie nun zu Bitcoin oder anderen Kryptowährungen, um die Coin zu kaufen, verkaufen oder zu konvertieren.

Dann sei froh, dass du zuerst über diese Review und Bewertung gestolpert bist. Es wird nämlich schnell geklärt, dass der Anbieter keinesfalls seriös arbeitet.

Echte erfolgreiche Erfahrungen gibt es nicht. Es ist purer Betrug und interessierte Händler sollten sich an seriöse Plattformen halten.

Haben Sie selbst schon Bitcoin Era Erfahrungen? Schreiben Sie gerne in die Kommentare! So können wir gemeinsam ein Bitcoin Era Erfahrungen Forum bilden.

Dabei hat die Sängerin rein gar nichts mit derartigen Bitcoin Investments zu tun. Fake News verbreiten gefälschte Artikel mit Bezug auf Lena.

Lassen Sie sich nicht in Versuchung bringen. Die vorliegende Bitcoin Era Review zeigt eindeutig auf, dass der Bot eben nicht seriös ist. Eine Einlage geht auf Kosten des nichtsahnenden Investors.

Gerne wird über Bitcoin Era Apps berichtet, doch eine seriöse Handelsanwendung mit diesem Namen existiert nicht.

Interessierte Trader sollten sich daher an regulierte Anbieter wenden. Händler sollten sich von derartigen Fake Erfahrungen in keinem Fall täuschen lassen.

Diese Frage kann nach einem ausführlichen Test mit Ja beantwortet werden. Es handelt sich um absolute Fake News. Fallen Sie nicht auf diese kriminellen Behauptungen herein.

Was sind Ihre Bitcoin Era Erfahrungen? Diskutieren Sie mit. Diesem Bitcoin Era Fake muss das Handwerk gelegt werden. Ich bin der Testdude.

Seit verfüge ich über meinen Master Abschluss in Journalismus und schreibe seither freiberuflich für diverse Themen.

Auf dieser Seite widme ich mich Produkten, Websites, Services und mehr, um meine Erfahrungen mit euch zu teilen. Dabei bin ich in den seltensten Fällen Experte, sondern nur ein gewöhnlicher Dude mit gewöhnlichen Ansprüchen.

Teilt doch hier eure Erfahrungen, wenn ihr welche gemacht habt! Liebe Monika, Danke für dein Feedback! Wenn du magst, hilf mit und teile den Artikel im Bekanntenkreis.

Leider kommt die Aufklärung für mich zu spät. Ich habe Hi, ich bin auch froh das ich auf die Seite gekommen bin ….

Danke Registrierung- aber noch nicht eingezahlt….. Danke für die Anmerkungen! Habe mich registriert, aber noch nichts eingezahlt.

Meine Kreditkarte war für den online Handel nicht freigegeben. Gott sei Dank???? Hätte böse enden können.

Habe mir die Website eingehend angesehen. Das Unternehmen sitzt auf den Grenadinen. Die Gebühren sind versteckt und echt hoch. Ich habe mich blöderweise registriert, ist mir aber sofort dubios vorgekommen und habe nichts eingezahlt.

Seitdem erhalte ich unzählige Anrufe von verschiedensten Nummern aus verschiedensten Ländern. Habe mit Polizei und Anwalt gedroht, das ist denen aber egal.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und wie geht man mit den Anrufen um, ausser blockieren? Vielleicht macht es Sinn das sich diejenige die Schäden genommen haben, sich zusammen tun ….

Ich habe ebenfalls das Problem, mich bei Bitcoin ERA angemeldet zu haben Zum Glück nichts eingezahlt und werde seitdem von Anrufen überschwemmt… Kann mir jemand helfen???

Wenn ich ejtzt nicht in letzere Sekunde über dise Seite gelesen hätte wäre ich auch Geld los. Letzte Sekunde!!! Nähere Informationen hierzu finden Sie im Haftungsausschluss Impressum.

Online Trading Bitcoin Robot. Testdude Bitcoin Era Test Sie wurden betrogen? Bitcoin Era Test. Sie interessieren sich für sicheres Krypto Trading?

Sie wurden Betrugs-Opfer und suchen Hilfe? Was ist Bitcoin Era? Wie funktioniert der Bitcoin Era Betrug? Hier gibt es Hilfe zum Bitcoin Era Betrug.

Vorlage kopieren oder eigenen Text schreiben. Anfrage hier absenden. Aber es gibt doch eine Demo Version? Um den Anschein zu wecken, dass der User mit dem Handeln beginnen könne ohne hohes Risiko einzugehen, findet man auf der Plattform eine gefälschte Demo Version.

Die Ergebnisse sind derart aufgeschmückt, dass der Händler annehmen wird, dass es besonders einfach sei, hier einen Gewinn zu erzielen.

Hohe Gewinne drehen ins Minus und verursachen den Totalverlust der Anlage. Haben Sie etwa von Erfahrungen gelesen von Nutzern, die tatsächlich einen Gewinn erzielt haben?

Mit dem Trading Bot lässt sich kein Geld verdienen, vor allem nicht in 24 Stunden. Coinbase ist der Testsieger im Bereich Kryptowährungen Kaufen.

Jetzt anmelden. Coinbase ermöglicht den einfachen Kauf von Kryptowährungen. Für Kunden gibt es immer wieder sogar gratis Coins.

Bitcoin Era im Vergleich zu einem seriösen Krypto Anbieter. Datenschutz Sind meine Daten sicher? Seriös Ist der Anbieter legal und reguliert?

Gewinnchancen Kann man hier echte Gewinne mitnehmen? Risikohinweise Weist der Anbieter auf Investment-Risiken hin?

Jetzt lesen! Günstiger geht es kaum. Für den Bitcoin Kauf mit Kreditkarte eignen sich aber Alternativen besser.

Wir bieten eine sichere Alternative. Dumm nur dass an meine Mail ein PDF mit entsprechendem Text, unterschrieben und gestempelt, dran hing. Wie schriftlich brauchen dies das denn noch?

Und das für eine simple Überweisung in ein EU-Land. Fazit: ich werde mir bei einer anderen Bank ein weiteres Geschäftskonto zulegen und das Fidor-Konto langsam auslaufen lassen.

Eigentlich schade. Die Fidor Bank zahlt nach Kündigung nicht das Guthaben aus! Dass Fidor Gebühren nimmt, ok.

Dass Fidor Leuten kündigt, ok. Dass Fidor aber schon über 3 Wochen das Guthaben nicht auszahlt ist nicht ok. Der Telefonsupport ist unzureichend, die dortigen Mitarbeiter müssen doch langsam gefrustet sein, wenn man ständig dort anrufen muss, um jedes Mal dasselbe zu hören.

Dass sie nichts machen können, es aber direkt höhergestuft wird - komisch! Nach Kündigung wird das Restguthaben auch nach mehrmaligem Anrufen und Mails einfach nicht überwiesen.

Es kam zwar eine Mail, die sagt "wir überweisen es in nächsten Bankarbeitstagen", aber das damit wieder wochenlang nichts passiert, sollte man den Menschen sagen.

Die Schulden und co. Wie lange hat es bei anderen gedauert, bis das Geld kam und fehlt auch da Geld? In der Mail nannte man einen Restbetrag, der aber nicht hinhauen kann.

Sie wandeln von heute Prepaid-Kreditkarten in Girokonten um und verlangen saftige monatliche Gebühren.

Bei Kündigung musste ich 3 Monate auf die Bestätigung warten! Diese wird noch nicht einmal rückwirkend datiert, um wissentlich noch Geld zu verdienen.

Das ist eine reine Abzockerei und ich werde ich es dem Verbraucherschutz melden. Das ist eine absolute Frechheit. Reinste Katastrophe. Viele Wartungsarbeiten.

Sehr sehr schlechter Service. Jedes Mal Cookies löschen, um sich anzumelden. Bankgebühren für Einzahlung zu hoch.

Wenn man ein Problem hat, ist man am Arsch. Bearbeitung dauert ewig, wenn überhaupt. Wechseln jetzt wieder zur Sparkasse, da bezahl ich lieber etwas mehr, bin aber nicht mehr bei der Fidor Bank.

Sehr schlecht telefonisch erreichbar. Man hört eine unprofessionelle Ansage. Die Stimme hört sich an, als sei es in einer Telefonzelle aufgenommen worden.

Dann eine primitive Ansage für "Behörden". Natürlich will ein Privatkunde wissen, dass sie ständig mit Behörden zu tun haben, haha.

Anstatt die "Behördenhotline" über die Homepage mitzuteilen. Ganz klar serviceschwach! O2 sollte sich mal um einen anderen Kooperationspartner bemühen.

Eine positive Werbung für ihr O2 Banking ist das nicht. Es gibt dauernd Zahlungsprobleme im Einzelhandel und dann steht man an der Kasse wie ein Depp.

Einen Kundendienst gibt es offensichtlich auch nicht. Telefonisch ist der erst gar nicht zu erreichen und eine Mail wird dann 14 Tage später beantwortet.

Hatte ein Depot für bitcoin und Edelmetall, das kostengünstig war. Dann die Anhebung auf 5 Euro Monatsgebühr!

Seit drei Monaten versuche ich meine Kündigung durchzubekommen, immer fällt denen etwas Neues ein, um mich noch einen Monat zu halten, wobei natürlich eine Antwort von denen nicht unter 30 Tagen zu bekommen ist - nie wieder!

Ich kann nur jedem vor der Fidor Bank warnen. Ein absolutes Chaos und eine Menge Nachholbedarf herrscht vor allem beim Kundenservice. Man wird von diesem überhaupt nicht ernst genommen.

Ich versuche seit Dezember das Geschäftskonto einer Kapitalgesellschaft, welche sich in der Liquidation befindet, zu kündigen. Durch einen internen Fehler sind zudem keine Überweisungen mehr möglich.

Gläubiger konnten über das Geschäftskonto nicht befriedigt werden und die Liquidation kam so ins Stocken. Dadurch sind den ehemaligen Gesellschaftern weitere Kosten entstanden, da diese zum Teil mit ihrem Privatvermögen die Abwicklung bezahlen mussten.

Zu der Kündigung: ich habe - ungelogen - mittlerweile 20 Emails an die betreffende E-Mail-Adresse geschickt.

Im Anhang befand sich die Kündigung unterschrieben. Laut AGB muss dies so erfolgen. Ich rief jede Woche mindestens zwei Mal an - denn eine Reaktion erfolgt nicht.

Man hielt mich hin, werde es dem "Teamleiter" sofort weitergeben. Nach 7 Wochen erhielt ich eine Email, dass die Kündigung aus diversen Gründen nicht erfolgen kann.

Sie sei angeblich nicht unterschrieben gewesen. Hier wurde ich nicht ernst genommen und erst nachdem ich angedroht habe, rechtliche Schritte einzuleiten, wurde diese hellhörig.

Ich kann also von dieser Bank NUR abraten. Auch hier werde ich von der Fidor Bank abraten. Man tut sich kein Gefallen mit dieser Bank.

Eröffnung schnell und unkompliziert. Konto und Karte kostenlos. Handling des Kontos sehr leicht mit der App - ich bin sonst er weniger smartphone-affin.

Ich benutze das Konto nur als Zweitkonto. Bis jetzt ca. Ich bin über O2 zur Fidor Bank gekommen. Wie das jetzt funktioniert, wenn der Telefon-Vertrag gekündigt wird, muss ich erst noch sehen.

Es werden Kontoführungsgebühren von 5 Euro pro Monat in Rechnung gestellt, auch wenn man das Konto hin und wieder nutzt.

Eine ausreichende schriftliche Mitteilung zu der Änderung gab es aus meiner Sicht nicht. Aus meiner Sicht eine klare Absicht der Abzocke.

Es ist schon kriminell, was die Fidor Bank macht. Der Kundenservice ist erbärmlich und langsam. Ich habe immer nur Probleme mit Zahlungen und beim Einloggen.

Am Telefon nur inkompetentes Personal, welches auch noch frech wird. Die Gebühren sind kriminell. Von all meinen Kreditkarten die schlechteste und teuerste.

Ich wollte zum März kündigen und schon wurde mir der Zugang zum Online-Banking gesperrt. Ich habe keine Einsicht mehr auf mein Guthaben.

Ersatzkarten kosten 3x soviel als bei anderen Banken. Uns wurde zum Das ist zwar komisch, aber akzeptabel.

Alles bis dahin kein Problem, aber: durch die Sperrung des Onlinezuganges ist es auch nicht möglich, Kontoauszüge zu ziehen.

Emails und Anrufe werden ignoriert. Stattdessen unfreundliche und inkompetente Aussagen. Selbst die Forderung, mit dem Vorgesetzten sprechen zu wollen, ist vergebens.

Die Fidor Bank bringt einen Kunden wie uns dadurch in Schwierigkeiten, die mit einem Knopfdruck erledigt sein könnten.

Das ist eine bodenlose Frechheit und ganz klar eine Angelegenheit für die BaFin. Wir werden dies auf jeden Fall zur Anzeige bringen.

Schade, dass man sich in Deutschland schon vor einer Bank schützen muss. Nach meiner Kündigung hatte ich plötzlich von einem Tag auf den anderen keinen Zugriff mehr auf mein Konto.

Ich habe sofort eine Email mit meinen Kontodaten geschickt, damit man mir das Restguthaben überweist. Bis heute ist das Geld nicht da seit Januar Ich habe viele Anrufe getätigt und viele Emails geschrieben.

Mein Brief an den Vorstand der Bank blieb auch unbeantwortet. Erst wird einseitig und ohne eindeutige direkte Benachrichtigung eine Kontoführungsgebühr eingeführt und dann wird die Kündigung nicht umgehend bearbeitet.

Das ursprüngliche Angebot mit kostenloser Kontoführung war nach meiner Meinung ein Lockangebot. Offensichtlich hat die Firma dieses Vorgehen nötig.

Des Weiteren ist eine Kündigung nicht auf der Webseite direkt möglich und Schreiben werden nur verzögert bearbeitet.

Die Firma ist offensichtlich überfordert und ich kann diese Bank ist nicht zu empfehlen! Auf einmal zu viele Gebühren. Sie sind momentan bei mir nur am Kassieren.

Sie erfinden ganz einfach neue Einwände. Am Anfang war ich sehr zufrieden. Aber die letzten drei vier Monate waren schockierend für mich, was die Kontoführungsgebühren betrifft.

Nun reicht es mir langsam, ich suche nach Alternativen. Ich werde bestimmt fündig werden. Tut mir leid, ich mach nicht mehr mit. Ich habe mehrfach versucht mein Konto zu kündigen.

Kundenorientierter Support sieht anders aus. Wir haben Konten für eine juristische Person, Gewerbetreibende, natürliche Personen und einen Verein gehabt.

Somit konnten wir also alle denkbaren Belange bedienen und "erfahren". Leider haben wir in allen Belangen negative Erfahrungen sammeln müssen und sämtliche Konten gekündigt.

Dieser Fall u. Die beste Entscheidung dort war für uns: zu kündigen! Unmögliches Geschäftsgebahren: nach Jahren wird einem plötzlich das Konto gekündigt.

Ok, es ist ein P-Konto, aber immer drauf auf die, die eh schon unten sind. Nach Ablauf der Frist ist das Geld eingefroren, eingehende Überweisungen gehen zurück an den Absender.

Eine befreundete kleine Firma hat dort ein Geschäftskonto: da hat es schon falsch berechnete Kontoauszüge gegeben oder Kontoauszüge wurden mit 14 Tagen Verspätung bereit gestellt.

Abgesehen von techn. Störungen die des Öfteren auftreten. Besonders ärgerlich ist, dass nur Einzel- und keine Sammelüberweisungen möglich sind.

Jedes mal mit einer separaten TAN. Also Hände weg von dieser schlechten Bank! Katastrophaler Absturz einer Bank!

Ich war seit Kunde bei dieser Bank. Es lief alles soweit relativ reibungslos. Bis vor einem halben Jahr der Ärger begann.

Plötzlich werden unter dem Tisch Gebühren eingeführt, die eine Filialbank blass werden lassen. Bei 50 Millionen Miese allein dieses Jahr muss halt mal wieder der Kunde bluten.

Dann kam die Kündigung des Kontos seitens der Bank. Rechtlich nicht zu beanstanden, bis auf den Fakt, dass man den Kunden nachweislich benachrichtigen sollte.

Ich wollte also mein Guthaben auf mein neues Konto transferieren. Leider nicht möglich! Fidor hat mein Konto vorzeitig gesperrt und mein Guthaben eingesackt!

Und glaubt nicht, dass sie auf Reklamationen reagieren. Ich hoffe, die BaFin entzieht denen schnell die Lizenz, bevor noch viele andere ihr Geld verlieren.

Katastrophaler Service, nie wieder. Wir haben seit ca. Es gibt ständig gibt es Probleme beim Online-Banking.

Service-Anfragen per E-Mail werden nicht bearbeitet und der Telefonservice ist unverschämt und völlig inkompetent. Wir haben heute ein neues Konto bei einer anderen Online Bank eröffnet.

Übrigens für 0,- Euro und nicht 5,- Euro wie bei Fidor. Sehr schlechte Kommunikation, kein Kundenservice. Bei Anrufen muss man ewiges in-der-Warteschleife-Warten in Kauf nehmen.

Zwei Kündigungen wurden nicht bearbeitet. Das Konto läuft weiter und kostet mich monatlich 5. Ich habe jetzt die BaFin angeschrieben, mal schauen, wie es weitergeht.

Die Kontoeröffnung war einfach und unkompliziert, man muss sich identifizieren, per Post oder VideoIdent. Der Zahlungsverkehr erfolgt komplett per App, es gibt keine Geschäftsstelle in der Stadt.

Überweisungen und Daueraufträge lassen sich gut und unkompliziert erledigen. Deshalb empfehle ich dringend, dieses Konto als zweit Konto zu nutzen.

Den Kundenservice habe ich kontaktiert wegen einer Frage zur Werbung von Bekannten und Prämien, die Antwort erfolgt innerhalb von 2 Tagen und die Mitarbeiter sind sehr freundlich.

Bei Anrufen muss man ewige Wartezeiten mehr als 20min in Kauf nehmen. Dann wird z. Eine Kündigung wird nicht bearbeitet. Eingangspost auf das E-Mail Postfach ergibt nichts als eine automatische Eingangsbestätigung.

Die Bank versucht sich modern und digital zu geben, führt aber Gebühren ein wie bei einer verstaubten Bank aus dem letzten Jahrhundert.

Digitale Kontoauflösung? Keine Offenheit und Transparenz, sondern dumme Marketingtricks aus den 80ern. Hände weg, da gibt es viel besseres!

Mir wurde einfach das Girokonto nach jahrelanger Kundenzufriedenheit gekündigt. Seit dem Zeitpunkt schreibe ich etliche Mails an den Kundendienst und habe zig Mal bei der Kundenhotline angerufen.

Um an meinen Lohn von meinem Arbeitgeber zu kommen. Ich habe schon einiges erlebt, aber das, was da abgeht Ich erhoffe mir dadurch, dass die Fidor-Bank bald ihre Lizenz als Bank verliert.

Banken sind in Deutschland nicht gerade dafür bekannt, besonders flexibel zu sein. Die Fidor Bank ist da eine Ausnahme. Ich lernte die Bank ursprünglich kennen, weil sie die einzige war, die dem Instant-Trade auf Bitcoin.

Nach kurzer Zeit war das Konto angelegt. Seitdem war ich stets zufrieden. Solange man mindestens fünf Transaktionen im Monat verrichtet, ist das Konto umsonst.

Zudem bekommt man eine kostenlose Mastercard und natürlich war Fidor eine der ersten Banken in Deutschland, die Apple Pay unterstützte.

Unterdessen hat auch meine Firma das Konto zu Fidor gewechselt, weil wir dort keine Transaktionsgebühren zahlen müssen.

Man merkt einfach, dass die Bank verstanden hat, wie das Internet funktioniert. Als nächstes möchte ich die vielfältigen Möglichkeiten in der Community ausprobieren.

Das Konto wurde von der Bank am Bis zum heutigen Zeitpunkt wurde das Restguthaben nicht auf das übermittelte auch schriftlich mit Unterschrift neue Konto überwiesen.

Bei Telefonaten sagt man immer, es gebe zu viele Emails und die Mitarbeiter kämen nicht nach. Mittlerweile vermuten wir Betrug und haben die BaFin online informiert mit cc an die Bank.

Das war gestern. Bis heute keine Reaktion, nur eine Automatik-E-Mail. Es fing an, dass wir gezwungen wurden, eine teure Karte zu bestellen, natürlich ohne Vorankündigung, sondern wenn man plötzlich merkt, dass die Karte nicht mehr funktioniert.

Es gibt keine kostenlose Auszahlungen mehr - immer 3 Euro! Dazu kommen die Kontoführungsgebühren, die es vorher auch nicht so gab und zu guter Letzt wurde das Konto von der Fidor Bank gekündigt, natürlich auch ohne Angaben von Gründen.

Seit 2 Tagen darf ich nur noch auf einen beschränkten Teil meines Kontoguthabens zugreifen. Es liegt keine Pfändung vor. Im April wurde eine Regelinsovenzverfahren auf meine eigene Intintiative hin eröffnet.

Jetzt 9 Monate später blockiert dieser Verbrecherverein mein Guthaben. Ich habe die BaFin um Hilfe gebeten. Meine Insolvenzverwalterin hat sich auch schon eingeschaltet.

Ich fühle mich vollkommen hilflos, weil ich nur dumme Ausreden vom Kundenservice bekomme. Wenn ich die Bewertungen überall lese, bekomme ich Angst um mein Geld.

Die Fidor Bank ist die schlimmste Bank, die ich je erlebt habe. Probleme sind vorprogrammiert, wenn man kein Kunde ist.

Ich habe letztes Jahr im April ein Regelinsolvenzverfahren gegen mich eröffnen lassen. Jetzt haben die ohne jegliche Pfändung meinen Kontozugang auf den Freibetrag reduziert.

Absolut ungesetzlich. Kontaktiere ich den telefonischen Kundenservice bekomme ich die Nachricht, es liegt keine Pfändung vor.

Wir dürfen Ihnen telefonisch keine Auskunft geben und das bei einer Online Bank. Finger weg von dieser Bank! Ich wurde vor Jahren gezwungen, ein Konto zu errichten, um eine gute Sache über Crowdfunding zu unterstützen.

Da das Konto kostenlos war habe ich mich darauf eingelassen. Nun werden Kontoführungsgebühren erhoben, von welchen ich nicht direkt informiert wurde.

Keine E-Mail darüber, nur dass sich Post in meiner Nachrichtenbox befindet. Meiner Meinung recht fragliche Geschäftsgebaren.

An einer einvernehmlichen Lösung war man nicht interessiert. Die Fidor Bank hat mein Konto und die Kreditkarte nach eigener Aussage nicht richtig synchronisiert, dadurch funktionierten Konto und Karte nicht.

Dazu gab es drei verschiedenen Aussagen, aber keine Lösung von der Fidorbank. Anstatt sich zu entschuldigen und Kulanz anzuwenden, soll man auch noch die Unfähigkeit der Fidor Bank mit 5 Euro p.

Die brauchen über vier Wochen, um eine Kündigung zu bestätigen, was für ein Chaotenverein, völlig unfreundlicher Kundenservice, technische Unzulänglichkeiten, katastrophale Erreichbarkeit, aber Kosten und Gebühren ohne Ende, die Kündigung war die einzig konsequente und vernünftige Reaktion.

Eben bekam ich eine Mahnung von der Krankenkasse. Bei mir ist das gleiche Problem mit den Daueraufträgen aufgetreten.

Lohnüberweisung und Krankenkassenbeiträge wurden für Dezember nicht ausgeführt und nun habe ich Mahngebühren und Säumniszuschläge an der Backe.

Sowas ist mir echt in über 20 Jahren noch bei keiner Bank untergekommen. Nachdem das Konto gekündigt wurde, habe ich zwar eine Bestätigung erhalten, ein Rückzahlung des Restguthabens auf mein neues Konto erfolgte trotz Erinnerung meinerseits zu keiner Zeit.

Telefonisch war die Bank nie zu erreichen. Ohne Ankündigung wurden von dem ehemals kostenlosen Konto auf einmal 5 Euro monatliche Kontoführungsgebühr eingeführt.

Auch die Transaktionskosten zum Kauf oder Verkauf von Bitcoin wurden erhöht, so das dieses Konto für mich nicht mehr rentabel ist.

Plötzlich wurde mir eine Mahnung zugeschickt und auf meine schriftliche Kündigung am selben Tag wurde trotz Einschreiben und 7 Emails fast 40 Tage lang nicht reagiert.

Jetzt bekomme ich eine erneute Mahnung und es sind jetzt schon 10,04 Euro. Mittlerweile wurde mir meine Kündigung nun, nach knapp 10 Erinnerungen, endlich bestätigt, man besteht aber auf die 10,04 Euro, obwohl mindestens die zweiten 5,04 Euro völlig unberechtigt aufgelaufen sind.

Sehr unfreundlicher Kundenservice der mich immer nur abwimmelt und angeblich wären sämtliche Kollegen über einen Monat immer beschäftigt gewesen, sodass man mir nicht mal einen Zweizeiler zuschicken konnte.

Entweder sofort kündigen oder niemals da anmelden, es gibt wirklich bessere Banken. Für mich ging es nur um den Kauf von Bitcoin, aber da gibt es inzwischen viel sicherere, schnellere, bessere und vor allem wesentlich günstigere Methoden als über die Kombination von Bitcoin.

Fidor Bank kündigte mir ohne Grund mein Konto. Das ist auch okay, da jeder Vertragspartner kündigen kann. Was aber nicht o.

Auch nach mehrmaligen Telefonaten wollte keiner der Mitarbeiter mir eine Auskunft geben. Daraufhin habe ich mich mit der BaFin in Verbindung gesetzt.

Dies tat ich zweimal und auch hier keine Antwort. Ich fühle mich ziemlich verarscht und betrogen. Auch forderte ich die Fidor Bank auf, mir die Kontoauszüge mir zukommen zu lassen, auch hier wieder keinerlei Reaktion.

Ich bin stocksauer und werde nun mit anwaltlicher Hilfe mein Recht durchsetzten. Ich rate jedem dringend ab, bei der Fidor Bank ein Konto zu eröffnen.

Ich denke, dass alle Geschädigten in der Gemeinschaft stark sind und sich zu wehren wissen. Ich lasse nicht locker, bis mein Geld auf das angegebene Referenzkonto überwiesen worden ist.

Im November wurden Kontoführungsgebühren eingeführt. Ich erfuhr nicht wissentlich davon, akzeptierte diese nie wahrscheinlich liegt das am ständigen Wechsel der AGBs, was den Kunden letztendlich die Übersicht nimmt.

Im Januar erfuhr ich in einem Artikel des Handelsblattes von den Kontoführungsgebühren. Konsequenz: Sofortige Kündigung meinerseits. Darauf reagierte niemand.

Erst nach der dritten E-Mail und einer klaren Aussage, dass ich mit dem heutigen Tag keine Gebühren mehr akzeptieren werde, wurde mir die Kündigung bestätigt.

Verdacht: Kündigungen werden ignoriert und die Gebühren werden weiter abgebucht. In habe ich bei der Fidorbank Geld in Form von Festgeld angelegt.

Dafür war es notwendig, ein kostenfreies Konto zu eröffnen. Die Anlage lief soweit gut und auf das Geld konnte ich nach Beendigung der Laufzeit problemlos zugreifen.

Im Dezember erhielt ich dann einen Brief, dass ich dieses Konto ausgleichen müsse, da ab November Kontoführungsgebühren erhoben werden, ganze 5 Euro pro Monat.

Da ich somit bereits im Minus war, erhielt ich nun wenigstens über die Höhe meiner nun entstandenen Schulden eine schriftliche Information.

Diese hätte ich mir aber unbedingt auch vor Gebühreneinführung gewünscht. Denn vorab wurde ich zu keiner Zeit über eine bevorstehende Gebührenerhebung informiert.

Dann begann ein ewig langes Warten in telefonischen Warteschleifen, die nach ca. Jedoch war hier beim Gegenüber keinerlei Verständnis für die unschöne Situation zu spüren.

Ich denke, durch solch eine Vorgehensweise saniert man vielleicht kurzfristig sein Unternehmen, aber langfristig verspielt die Bank Vertrauen und Seriosität.

Ich hoffe nun, dass meine Kündigung dann doch noch bearbeitet wird seit 4 Wochen keine schriftliche Bestätigung und werde dieser Bank für immer den Rücken zukehren.

Vom einen auf den anderen Tag kostet das Konto Gebühren. Kündigung wird nicht bearbeitet, egal ob postalisch oder per Mail.

Monatlich wird Konto als weiter belastet. Die telefonische Hotline ist nicht erreichbar. Es geht keiner ran. Das ist einfach nur traurig.

Und sowas in Deutschland. Die Daueraufträge sind verschwunden und wurden dann nur teilweise ausgeführt. Zahlungen sind somit nicht rausgegangen. Neuestes Problem: Daueraufträge wurden zur falschen Zeit ausgeführt.

Der Support ist nicht erreichbar, weder per Email noch per Telefon. Es gibt zahlreiche Probleme mit der API. Es gibt keine kompetenten Mitarbeiter im Support.

Die Technik ist nicht erreichbar. Es ist der wirklich das abenteuerlichste Bankinstitut, was ich bis dato erlebt habe. Es gibt eine nur unzureichende Informationen über die Änderungen der AGB, was insbesondere dann ins Gewicht fällt, wenn plötzlich ein kostenloses Konto monatlich Geld kosten soll und man sich wundert, weshalb eine Gebühr abgezogen wird.

Der telefonische Support: es ist eine absolute Frechheit, wie die Mitarbeiter mit mir als Kunden kommunizierten. Ich kann vor diesem Laden nur eindrücklich warnen.

Ich habe Mitte ein Geschäftskonto für einen Online-Buchhandel eröffnet. Das Banking an sich funktionierte dann auch zunächst problemlos.

Im Oktober erhielt ich dann die Aufforderung, mich in meinem Konto einzuloggen, sonst würde der Zugang gesperrt. Soweit so gut. Ich konnte dieser Aufforderung jedoch nicht nachkommen.

Dabei entdeckte ich die Zugangssperre. Die einzige Reaktion darauf war eine automatische Eingangsbestätigung. Ich habe dann am Mir wurde zugesichert, dass sich noch am selben Tag um mein Problem gekümmert wird.

Daraufhin habe ich das Konto am selben Tag gekündigt. Mein nächster Anruf folgte am Wiederum erhielt ich die Zusage, noch am selben Tag ein Feedback zu erhalten.

Zu den Daten bitte oben nochmal nachlesen. Da frage ich mich zum einen, wie ich ein gepfändetes Konto kündigen kann, zum anderen warte ich bis heute Ich bin mal gespannt, wie oft ich da anrufen muss.

Fazit: Das Online-Banking funktioniert eigentlich ganz normal, sobald aber das geringste Problem auftaucht, steht man allein da und der Kundendienst verdient auf gar keinen Fall seinen Namen.

Über eingeführte 5,- EUR monatlicher Kontoführung-Gebühr wurde ich nicht informiert, dieses Konto zu kündigen gelingt mir immer noch nicht! Dieses kostenlose Tagesgeld-Konto wurde für Festgeldanlagen eingerichtet, für keine weiteren Transaktionen.

Eine Schande ist das! Ich habe gelesen, die Bank hat viel Schulden gemacht. Ich glaube, diese möchte sie nun von den Kunden auftreiben.

Und dann sind die noch inkompetent und antworten nicht, wenn man anruft oder eine Mail schreibt. Diese Bank ist das letzte. Einen Kundenservice gib es faktisch gar nicht.

Wenn man in der Warteschleife anruft, nimmt niemand ab. Ich habe bereits zur mehreren Zeiten 30 min locker gewartet und kann mittlerweile die Melodie nicht mehr hören.

Könnte man 0 Sterne geben, hätte die Fidorbank die eigentlich verdient. Die Kündigung wurde mehrfach per Fax und per E-Mail eingereicht.

Sie wurde aber jedes Mal unter fadenscheinigen Gründen nicht akzeptiert. Angeblich kommt die E-Mail nicht von der hinterlegten Adresse oder die Unterschrift entspricht nicht der Unterschrift unter dem Eröffnungsantrag.

Da Kontoführungsgebühren verlangt werden, halte ich dieses Vorgehen für ein kriminelles Geschäftsmodell. Ich erhalte keine Reaktion auf E-Mails, die an den Support gerichtet sind.

Ich habe vor einigen Jahren ein Konto eröffnet, welches ich online genutzt hatte. Der Grund, warum ich ein Konto bei Fidor Bank eröffnet habe, ist, dass das Konto gänzlich kostenlos sei.

Nun habe ich vor etwa 2 Wochen eine Mail erhalten, ich würde der Bank Geld schulden. Ohne Bestätigung meinerseits wurde aus meinem kostenlosen Konto ein kostenpflichtiges.

Weder habe ich dem zugestimmt, noch bleibt der Grund meiner Eröffnung gewahrt, nämlich ein kostenloses Konto. Rein rechtlich reicht ein Verweis auf AGBs bei wesentlicher Verschlechterung der Vertragsleistungen oder der Nutzungsmöglichkeit nicht aus.

Die Gesetze werden offensichtlich nicht so streng genommen. Ich hatte vor etwa 18 Monaten ein Konto bei der Fidor Bank eröffnet, weil ich gegebenenfalls vorhatte, Bitcoin zu kaufen.

Damals waren die Konditionen relativ transparent und fair. Im Rahmen der Nullzinspolitik hat sich die Fidor Bank dann jedoch den Gepflogenheiten der anderen schlechten Banken angepasst und ich fühle mich ausgenutzt und betrogen.

So hat die Fidor die AGBs und ihe Preispolitik Ende geändert, aber derart, dass sie diese Infos lediglich intern weitergegeben hat. Wenn man nicht in seinen "Fidor Account" geschaut hat, hat man darüber nichts erfahren.

Keine E-Mail, keine Post, nichts. Wenn man jedoch keine Aktionen auf dem Konto tätigt, kann man das schon mal vergessen.

Eine E-Mail wurde mir nie gesendet. Daraufhin habe ich dann mein Konto gekündigt, ohne jemals eine Bewegung darauf getätigt zu haben.

So etwas nenne ich sehr schlechten Kundenumgang, Intransparenz und ungerechtfertigte Bereicherung. Die Hotline ist so gut wie nie zu erreichen.

Von daher kann ich nur jedem abraten ein Konto bei dieser Bank zu eröffnen und muss diese Bank leider mit ungenügend bewerten.

Grund war für die Kontoeröffnung vor allem die kostenlose Kontoführung und die Guthabenverzinsung, die aber leider bald abgeschafft wurde.

Dafür gab es für einen Gehaltseingang ab 1. Zusammen kam man also auf einen monatlichen Bonus von 3 Euro. Das fand ich fair, da es bei der Fidor Bank für die Girokontoeröffnung keine Prämie wie bei z.

Durch den monatlichen Bonus konnte man so über mehrere Jahre auf eine Prämie in ähnlicher Höhe kommen.

Daraufhin habe ich sofort mein Konto gekündigt. Ich hatte mich sowieso schon geärgert, dass es bei der Fidor Bank keine Girocard die frühere EC-Karte gibt, so dass ich für die Aufladung meiner Kantinenkarte immer noch ein weiteres Girokonto mit Girocard benötigte.

Auch diese Billigtankstellen ohne Personal nehmen nur die Girocard und keine Kreditkarte an. Seltsamerweise ist das Girokonto bei o2 Banking da steckt auch die Fidor Bank dahinter weiterhin kostenlos.

Ich wollte jetzt aber mit der Fidor Bank nichts mehr zu tun haben. Die Kündigungsbestätigung dauerte mehrere Monate, weil neben mir so viele andere Kunden auch kündigten.

Ich bin dann zur Santander Bank gegangen und habe dort das Girokonto eröffnet, das ist noch kostenlos und hat noch 3 Euro monatliche Bonusprämie, also wie vorher das Fidor Girokonto.

Nachdem ich aufwendig alle Zahlungspartner über den Wechsel informiert hatte, musste ich dort allerdings feststellen, dass das Überweisungslimit online nur 5.

Es lässt sich absolut nicht erhöhen, obwohl ich persönlich in eine Santander Filiale ging und darum bat. So muss ich mir nun doch noch ein weiteres Girokonto mit höherem Überweisungslimit suchen.

Das war bei der Fidor Bank der einzige Pluspunkt, dort konnte man das Überweisungslimit bequem online auf beliebige Höhe erhöhen.

Mein Konto wurde ohne Grund gekündigt. Auf Nachfrage kam wochenlang keine Antwort. Dabei wurde mein Geld nicht weitergeschickt auf neues Konto trotz mehrfacher Kommunikation der neuen Bankdaten.

Überweisungen, die nach Kündigungseingang, jedoch vor der Frist von 2 Monaten, gemacht wurden, kamen auf das Zielkonto bis heute nicht an.

Ich hoffe ich werde mein Geld wieder sehen. Definitiv nicht zu empfehlen. Katastrophale Kommunikation, schlechter Service. Schade, diese Bank hat sehr viel Potential.

Die Überweisung des Restguthabens hat 2 Monate plus rumstänkern auf Facebook gebraucht. Von Bearbeitung noch keine Spur.

Einfach die Finger von lassen. Ich bin bereits seit über 4 Jahren zufriedene Kundin bei der Fidor Bank. Die Kontoeröffnung war denkbar einfach und absolut unkompliziert online möglich.

Die zugehörige Karte, die gleichzeitig auch als Kreditkarte dient, wurde innerhalb weniger Tage zugesandt. Diese funktioniert sowohl im Inland als auch im europäischen Ausland überall reibungslos, sei es beim Bargeld abheben oder bezahlen.

Das Online-Banking ist über die Webseite möglich oder auch über die vielseitige App, welche ich vorrangig benutze.

Das Einloggen ist mittels Passwort oder Fingerprint möglich und alle Transaktionen werden in Echtzeit angezeigt. Überweisungen können mittels einer selbst festgelegten PIN einfach und schnell freigegeben werden.

Auch die Bareinzahlung bei diversen Dienstleistern ist ohne weiteres möglich. Die Gebühren halten sich in einem sehr überschaubaren und gerechten Rahmen.

Den Kundenservice musste ich bisher nur einmal in Anspruch nehmen. Hier wurde mir innerhalb kürzester Zeit geholfen.

Ich finde absolut nichts Negatives bei dieser Bank und würde sie immer wieder wählen und weiter empfehlen. Vorsicht vor dieser Bank. Das ist ein Fall für die BaFin.

Ich habe seit ein Geschäftskonto. Ich habe die Bank im Oktober kontaktiert, um eine fehlerhafte Transaktion rückgängig zu machen. Per Telefon, per E-Mail - über alle erdenklichen Kommunikationsschnittstellen habe ich versucht einen Mitarbeiter ans Telefon zu bekommen.

Nach fast 2 Monaten! Dieser wies mich dann darauf hin, dass ich die falsche Nummer gewählt hätte und ich solle die Hotline für Geschäftskunden anrufen.

Darauf hin bat ich ihn, mich doch mit den Kollegen zu verbinden. Das wäre ja wohl das Mindeste, was die Fidor nach 2 Monaten für mich tun könnte. Mir wurde dann frech gesagt, dass das nicht ginge.

Daraufhin habe ich verlangt, dass er mir den Kontakt für das interne Beschwerdemanagement gibt. Auch das ginge nicht, ich solle die ganz normale Nummer anrufen und er wurde wieder frech.

Zugegebener Weise war ich dann auch nicht besonders nett zu ihm und habe mich im Ton vergriffen, was angesichts dieser unfassbaren Behandlung als Geschäftskunde mit hohen Umsätzen nachvollziehbar ist.

Also wählte ich die richtige Nummer und nach einer weiteren Stunde in der Warteschleife und jetzt kommt der Hammer geht genau der gleiche Mitarbeiter ans Telefon, mit dem ich zuvor gesprochen habe.

Der Mitarbeiter, der mir vorher gesagt, er könne mich nicht verbinden. Dann sagte er mir, nachdem ich dann laut wurde, dass er sich das nicht bieten lassen würde und jetzt kommt die Drohung "Ich würde schon sehen, was bald passieren würde".

Da ich hier schon von willkürlichen Kontosperrungen gelesen hatte, habe ich sofort mein Guthaben auf mein anderes Geschäftskonto überwiesen.

Ich kann nur raten: Lassen Sie die Finger von dieser Bank. Ich hoffe, dass noch mehr unzufriedene Kunden ihre negativen Erfahrungen teilen.

Wir sind bei Fidor wegen der API. Angangs war das auch super. Mittlerweile sind Störungen leider an der Tagesordnung.

Die Smartcard funktioniert überall problemlos, der Dispo lässt sich in Sekunden erhöhen, und Überweisungen sind sehr schnell. Den Kundensupport habe ich nie gebraucht und kann darüber nichts berichten.

Ich hatte einen kleinen Ratenkredit bei der Fidor Bank beantragt und bekommen. Warum auch immer, muss man bei Fidor ein Girokonto eröffnen, um einen Kredit zu beantragen.

Da das Konto umsonst war, hatte ich das dann auch gemacht. Nachdem jetzt die Mitteilung kam, dass das Konto was ich ja gar nicht benutze zukünftig monatlich Gebühren kostet, habe ich es form- und fristgerecht gekündigt.

Die Kündigung wird aber einfach nicht bearbeitet. Rechtlich ist die Sache eindeutig und nicht zu verstehen bzw. Nicht mehr zu empfehlen. Die Bank ist sehr schlecht geworden.

Antworten auf Emails dauern jetzt Tage. Der Kundenservice ist völlig überfordert. Ich konnte heute mit der Debit-Karte beim Aldi nicht bezahlen.

Aber laut Konto-Login alles okay. Änderungen werden oft nicht oder zu spät kommuniziert. Falls ihr betroffen seid: wendet euch an die BaFin in Bonn.

Seit Juni warte ich darauf, dass sie mir eine neue Mastercard zukommen lassen mit der dazugehörigen PIN. Ich habe mittlerweile diverse Stunden in der Hotline verbracht.

September habe ich gekündigt. Bis zum September habe ich keine Antwort auf meine Kündigung bekommen und erneut bei der Hotline angerufen. Angeblich rasselt es gerade Kündigungen, so dass sogar extra Personal eingestellt wurde, um die Kündigungen zu bearbeiten - wundert mich nicht.

Mittlerweile haben wir Oktober und ich habe weiterhin keine Antwort auf meine Kündigung erhalten! Und eine funktionierende Kreditkarte habe ich immer noch nicht.

Kündigen ist die beste Alternative. Wir waren nun 3 Jahre Kunde bei der Fidor Bank. Leider ist der Kundenservice grauenhaft.

Es wird auf Support-Emails nicht geantwortet und wenn erst nach Tagen. Wenn wir dann die Hotline anrufen, wird aufgelegt oder in selteneren Fällen spricht auch mal ein Service Mitarbeiter.

Der dann einem mitteilt: "Mit Ihrem Problem kann ich Ihnen nicht helfen! Wer soll mir dann helfen können, wenn nicht meine Bank? Danke für Gebührenerhöhung und keinen Service!

Service kostet Geld, schlechter Service kostet Kunden! Habe mich seinerzeit für das Produkt "o2banking" interessiert und es ging "Ruckzuck". Nach Download der App musste ich nur meine persönlichen Daten vollständiger Name, Adresse, Geburtsdatum und meine aktive Handynummer eintragen.

Binnen weniger Stunden hatte ich bereits meine Kontonummer und musste mir selbst eine PIN für Onlinebanking aussuchen. Die Kontonummer kann ich auch für ganz normale Überweisungen etwa für mein Gehalt weitergeben.

Onlinebanking funktioniert wie mit jeder normalen Mastercard 3stellige Codenummer. Allerdings kann ich diese nur auf Guthabenbasis nutzen.

An Geldautomaten funktioniert das Abheben ohne Probleme. Die Mastercard bekam ich binnen 1 Woche auf dem Postweg. Es verlief alles ohne Probleme.

Die Kontoführung ist übersichtlich, aktualisiert Kontostände schnell und erklärt sich von selbst. Bin mehr als zufrieden.

Kleiner Kritikpunkt: Der Kundenservice braucht dann manchmal doch mehr als 24 Stunden, um per E-Mail zu kommunizieren.

Sind aber immer freundlich. Die Fidor Bank hat für mich einen echten Mehrwert geschaffen. Damals habe ich eine UG gegründet, um mich selbstständig zu machen.

Dazu muss man wissen, in der Gründungsphase ist es nicht ganz einfach, aber notwendig, für eine Kapitalgesellschaft ein Konto zu erhalten.

Die Fidor Bank ist einer der Anbieter, der das unkompliziert ermöglicht. Sehr angenehm war, dass die gesamte Kontoeröffnung online stattfinden konnte.

Im weiteren Verlauf musste ich hin und wieder Änderungen vornehmen, die über die Weboberfläche nicht möglich sind. Eine kurze Email an den Support hat jeweils gereicht, um das in die Wege zu leiten.

Bis heute steht meiner Firma das Konto kostenlos zur Verfügung und leistet, was es leisten soll. Für meine Begriffe ist die Oberfläche übersichtlich und einfach zu nutzen.

Einzig die Integration in andere Produkte, zum Beispiel die Buchhaltungsplattform Lexoffice, ist nicht möglich. Das sehe ich als echten Nachteil, aber ein Bankwechsel war für mich bisher trotzdem nicht erstrebenswert.

Insbesondere der gute Support wiegt das für mich wieder auf. Als nebenberuflicher Einzelunternehmer wünschte ich mir ein Geschäftskonto, um meine privaten und geschäftlichen Bankgeschäfte trennen zu können, ohne hohe Kontoführungsgebühren und zusätzliche Buchungspostengebühren zahlen zu müssen.

Die Fidor Bank bietet ein kostenloses Online-Geschäftskonto an, das durch Zusatzoptionen verschiedene Kreditkarten individuell angepasst werden kann.

Bei einigen Fintechs wird das Identifizierungsverfahren nur über Smartphone angeboten. Nachdem mit vier verschiedenen Smartphones keine Identifizierung möglich war, entschied ich mich für die Fidor Bank.

Hier erfolgte die Identifizierung problemlos und einfach über die Webcam. Danach hatte ich sofort Zugang zu meinem neuen Konto. Das Konto wurde umgehend online eröffnet und die Datenübermittlung erfolgte ebenfalls online.

Die Kontoeröffnung bei der Fidor Bank war auch mit noch nicht vollständig vorliegenden Angaben, wie Umsatzsteueridentifikationsnummer, möglich.

Diese wurde per E-Mail an den kompetenten und freundlichen Kundensupport gesandt und nach drei Tagen waren die Firmeninformationen eingepflegt.

Als sehr positiv empfinde ich, wie sehr die Fidor Bank die Gemeinschaft und Kundenbindung fördert. Probleme oder Verbesserungsvorschläge werden von der Fidor Bank ernst genommen und auch umgesetzt und sogar mit Euro-Cent-Beträgen als Bonus vergütet.

Die Eröffnung war einfach und recht unkompliziert. Zunächst habe ich alle notwendigen Daten in eine Maske eintragen und habe den ausgefüllten Antrag wenig später via E-Mail erhalten.

Danach musste ich mich via Video-Ident-Verfahren identifizieren. Hierzu musste man eine separate App herunterladen und den Personalausweis griffbereit haben.

Die Mitarbeiter am anderen Ende waren sehr nett und das Service Center dafür ist wirklich rund um die Uhr besetzt. Einziger Haken ist hier die Wartezeit.

Man sieht wie lange man noch warten muss und ich habe es mehrmals gestartet und mich dann mit 15 Minuten Wartezeit zufrieden gegeben.

Ich glaube, viel weniger kann man bei dieser Methode nicht erwarten. Danach dauerte es etwa 24 Stunden, bis ich mich einloggen konnte.

Das Onlinebanking ist einfach gehalten, sodass ich von Anfang an gut zurecht kam. Man hat Ein- und Ausgänge immer im Blick und Kontoauszüge kommen automatisch in der Nachrichtenbox an.

Bisher benötigte ich keine Hilfe vom Kundenservice, da eigentlich alles selbsterklärend ist. Aber falls man Hilfe benötigt, könnte man auch zusätzlich in der Community fragen.

Dort sind alle Kontoinhaber versammelt und geben Tipps und Tricks, allerdings habe ich mich damit noch nicht so wirklich auseinandergesetzt und kann nicht beurteilen, ob die Community hilfreich ist.

Wer möchte, kann zum Konto eine kostenlose digitale Kreditkarte bestellen, welche mit der Fidor App funktioniert. Auch die normale Karte aus Plastik ist möglich, kostet aber jährlich eine Gebühr.

Ich habe mich für die digitale Version entschieden und bin sehr zufrieden damit. In Echtzeit kann damit online oder kontaktlos bezahlt werden.

Auch Ein- und Auszahlungen in verschiedenen Geschäften sind möglich. Ich habe mich für ein Girokonto bei der Fidor Bank entschieden, weil ich nach einen günstigen Onlinebank gesucht habe, die ich auch auf dem Handy und Laptop nutzen kann.

Die Kontoöffnung war sehr unkompliziert und nachdem ich das PostIdent-Verfahren abgeschlossen hatte, habe ich die Kontounterlagen innerhalb einer Woche erhalten und konnte mein Konto direkt nutzen.

Ich habe mir gleichzeitig die Fidor App runtergeladen und kann damit auch Geld zum Beispiel in bestimmten Drogeriemärkten abheben oder einzahlen.

Dazu bekomme ich eine Pin für die jeweilige Transaktion. Da die Fidorbank keine eigenen Filialen hat, ist das eine Alternative zur Direkteinzahlung über eine dritte Bank.

Gleichzeitig ist das auch der einzige Schwachpunkt der Fidor Bank, dass man nur gegen Gebühr einzahlen kann, weil es nicht direkt bei Fidor möglich ist.

Andererseits kann man sich auch von einem anderen Konto aus natürlich Geld selbst überweisen. Der Kundenservice reagiert meistens innerhalb eines Tages auf E-Mails und kann auch telefonisch erreicht werden, wenn es mal sehr dringend ist.

Bisher ohne Probleme und weltweit akzeptierte MasterCard. Da ich immer nur auf Guthabenbasis arbeite und alles komplett über das Internet abwickle, habe ich keine Kosten bei diesen Konten.

Absolut erstklassig im Sinne des Kosten-Nutzen-Verhältnisses. Zuverlässigkeit und ein gutes Online-Banking Angebot runden das im guten Sinne nach oben ab.

Ich bin eigentlich auf Umwegen zur Fidor Bank gekommen, aber letztendlich nicht unglücklich darüber. Mittlerweile nutze ich das Konto als einer meiner Hauptkonten.

Die ersten Transaktionen habe ich bei bitcoin. Das Problem an der Sache ist, dass man die Bitcoins nicht sofort nach dem Kauf bekommt.

Die Voraussetzung dafür war ein Konto bei der Fidor Bank, da die wohl mit bitccoin. Ich habe vor dem Antrag ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass es sich um eine kleine Bank aus München handelt.

Obwohl ich damals skeptisch war, muss ich sagen, dass ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Der Support war bisher immer vorbildlich und hat mir in kürzester Zeit geantwortet.

Auch von der Beantragung bis zur Erstellung meines Kontos ist nicht viel Zeit vergangen. Nachdem sich meine alte Hausbank aus dem Privatkundensektor weitestgehend zurückgezogen hatte, war ich auf der Suche nach einem neuen Kreditinstitut, mit dem ich meine üblichen Bankgeschäfte möglichst kostenneutral abwickeln konnte.

Zwar war ich am Anfang noch etwas zweifelnd, aber schon bei der Registrierung des Kontos über die Webseite der Bank wurde ich überrascht.

Alles ging ganz schnell und unkompliziert und nach wenigen Tagen gingen mir schon die Bankunterlagen sowie meine neuen Kreditkarten und PINs zu.

Bei Problemen ist die Service-Hotline immer hilfsbereit und freundlich und auch die App läuft problemfrei.

Dieser Artikel beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Thema Online-​Banking-Betrug. Bankkonto gehackt: Haftungsansprüche führen zur. Bankangestellte haben in Wilhelmshaven einen Betrug falscher Polizisten an einem Jährigen verhindert. (Themenbild). Bankangestellte. Es stellte sich schliesslich heraus, dass das Geld auf dem Kundenkonto der Empfängerbank bereits weg war, als seine Bank diese über den Betrug informierte. Über Nachrichten auf Deutsch zum Thema Betrug Bank. ➽ News Reader, die Nachrichtensuchmaschine: immer aktuell. Was Banken über Betrugsprävention wissen sollten Dabei ist schon lange klar: Betrug ist kein Wettbewerb, sondern eine gesellschaftliche. Versuchter Betrug Kredit. Häufig passiert so etwas durch gefälschte Websites oder Online-Shopping Betrug. Dieser teilte ihm mit, er müsse nach einer Cyberattacke im System Malware entfernen, welche unter anderem auf den Zugang zu E-Banking-Systemen von Banken Einfluss nehmen könne, und fragte ihn nach seinen Bankverbindungen. Um den technischen Wettlauf gegen professionelle Cyberkriminelle auch künftig zu gewinnen, braucht es vor allem eins: eine stärkere internationale Zusammenarbeit. Die Methoden funktionieren Free Roulette Spins No Deposit mehr Daten besser.

Bank Betrug - Bankkonto gehackt: Haftungsansprüche führen zur Aufrechnung

Auf Nachfrage der Mitarbeitenden sagte er, das Geld sei für einen Immobilienkauf gedacht. Ob leichte oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, muss im Einzelfall geklärt werden. Da die Summe bestellt werden musste, blieb den Bankangestellten Zeit, die Polizei über den Vorgang zu informieren. Gerade auch aufgrund der medialen Aufmerksamkeit, die das Thema Internetkriminalität heutzutage auf sich zieht, ist immer genau zu überlegen, ob bei einer Handlung ein Betrug möglich bzw. Sie ermöglichen eine zielgerichtete automatisierte oder manuelle Bearbeitung. Dabei stellte es sich heraus, dass dieser auf eine Betrugsmasche hereingefallen war und von falschen Polizistenunter anderem einem Casino Lounge Baden BKA-Mann, angewiesen worden Online Fantasy Games, sein Geld vor der Bank in Sicherheit zu bringen. Der Kunde gab diese bekannt und wurde vom angeblichen Ingenieur instruiert, er solle auf die 24 H Le Mans dieser Banken nur nach Bank Betrug eines bestimmten Codes zugreifen. Ist ein Betrugsmuster erfolgreich abgewehrt, ist zu klären, ob die Regeln weiterhin aktiv bleiben sollen, denn die fehlerhaften Per Bankeinzug Zahlen belasten den Prozess. Plausibilitätsprüfungen können auf Bank Betrug von Datenfeldern, innerhalb eines Antrags oder einer Transaktion, in der Verbindung mehrerer Transaktionen und auch in der Vernetzung ganzer Datenbestände vorgenommen werden. Verwendung von Rozvadov Kings Wir nutzen Cookies und verschiedene Analyse-Tools, um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und weiter optimieren zu können. Auf dieser Website werden Cookies u. August Online-Kreditkartenzahlungen: Ab verpflichtend mit 3D-Secure Ab dem nächsten Jahr muss jeder, der mit Kreditkarte im Internet bezahlen möchte, die Zahlung mit einem weiteren Schritt freigeben. Stand: Bankangestellte einer Filiale in Wilhelmshaven haben einen Betrugsversuch vereitelt. Virenscanner, Firewall und Spielplan Achtelfinale Wm 2017 Wer Online-Banking betreibt oder gern im Internet shoppt, sollte sich Online Casinos Online im Klaren sein, dass der Computer zu Hause, aber auch das Tablet oder Smartphone Einfallstore für Cyberkriminelle sein können. Zur Startseite. Die Aussage der Bank, der Paypal Kosten Berechnen habe blockiert werden können, habe eine zweite vom Kunden beanstandete Vergütung betroffen, bei der das Geld tatsächlich rechtzeitig blockiert und dem Kunden wieder gutgeschrieben werden konnte. Die Identifizierung von Verdachtsfällen bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Präventionsarbeit im Mengenkundengeschäft. Blogartikel 6. Fast jeder fähige Betrüger hat sein Handwerk im Knast gelernt, sich auf dem Hofgang mit anderen Inhaftierten ausgetauscht Bank Betrug erkannt: Raub gibt wenig Geld und viel Knast. Fällt man zum Beispiel einem Internetbetrüger Party Poker App For Ipad Download Opfer und gibt diesem seine Daten durch ein Täuschungsmanöver weiter, bleibt man auf dem Schaden sitzen. Hallo, ich habe folgende Problemlage: Zur Vorgeschichte, ich bin gelernte Bankkauffrauhabe im November eine Arbeitsstelle in München aufgenommen. Nachrichten aus dem Studio Oldenburg Der Austausch von Daten über abgewehrte oder erfolgreiche Betrugsfälle ermöglicht die Wiedererkennung beim Profi Pool Versuch. Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten! Da Free Machine Slots Summe bestellt werden musste, blieb den Bankangestellten Zeit, die Polizei über den Vorgang zu informieren. Gesamtsumme mtl.

In das N26 Konto und die zugehörige App wurde ein digitaler Haushaltsrechner integriert. Dieser kann auf künstliche Intelligenz zurückgreifen.

Wird z. Geld abgebucht oder überwiesen, stuft der Rechner die Ausgabe direkt in die entsprechende Kategorie ein.

Dadurch lassen sich sehr einfach Haushaltsrechnungen erstellen. Das N26 Konto kann mit einem Dispositionskredit kombiniert werden.

Der Kreditrahmen wird in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Ganz neu ist, dass man nun auch die Farbe der Karte wählen kann. Es handelt sich also um eine neue Form der Individualisierung.

N26 ist eigentlich ein reines Smartphone Produkt. Zumindest ist das der primäre Zweck. Dennoch gibt es nun sogar eine N26 Web-App, mit der man das Angebot auch über den Desktop nutzen kann.

Die N26 Web — App selbst ist bestens gelungen und bietet sehr einfache sowie sichere Bedienbarkeit. Das Design ist übersichtlich und klar, es kommt zu keinen Systemproblemen.

Die Transaktionen durch NFC sind absolut sicher. Jede Überweisung, die man vornimmt, wird mittels einer Push Nachricht bei Erfolg nochmals bestätigt.

Dadurch bekommt man auch direkt mit, sollte etwas schief laufen. Die Kommunikation mit dem Support Team gelingt über das Mobilgerät spielend einfach.

Die Kontaktoptionen sind bei N26 sehr gut aufgestellt. Unsere N26 Erfahrungen zeigen, dass der Anbieter definitiv seriös und sicher ist. Das Unternehmen verfügt über eine deutsche Banklizenz.

Die Konditionen sind fair: Angeboten wird ein vollwertiges Konto mit Kartenausstattung ohne Fixkosten. Die Gebühren und Entgelte für einzelne Leistungen sind branchenüblich.

Die N26 Bank App ist wirklich sehr eingängig und einfach zu bedienen. Die Eröffnung eines Kontos funktioniert sehr einfach und macht es damit jedem Interessenten möglich, N26 zu benutzen.

Zusammengefasst können wir nach unseren N26 Erfahrungen eine klare Empfehlung aussprechen. Sowohl nationale als auch internationale Transaktionen dauern einen Bankarbeitstag.

In seltenen Fällen kann es auch bis zu zwei Tage dauern, ehe die Überweisung abgeschlossen ist. Wer sich mit seinem Mobilgerät bei N26 anmeldet, verbindet sein Smartphone automatisch mit dem Konto.

Dies funktioniert über die N26 Web-App. Es gibt drei Wege, wie dies funktionieren kann. Der einfachste Weg ist über das VideoIdent-Verfahren.

Dabei wird eine Video-Verbindung zu einem Bankmitarbeiter hergestellt, welchem man seinen Personalausweis zeigt.

Das VideoIdent Verfahren ist die schnellste Option. Das Standard N26 Konto ist kostenlos! Nein, das grundsätzliche Konto ohne Monatsbeitrag hat keine Mindestlaufzeit.

Mein Geld ist futsch, Finger weg und nicht unterstützen. Ich habe auch mit der N26 abgeschlossen. Die N26 prüft keine Identitäten.

Warum die BaFin hier seit über 2 Jahren zusieht ist mir ein Rätsel. Für mich gehört die N26 stillgelegt und alle Konten der n26 Bank auf den Index.

Ich werde keine N26 Transaktionen mehr freigeben. Mehrere Überweisungen gingen wieder zurück an den Absender.

Erst durch langwierige Nachfragen im Kundenchat habe ich herausgefunden, dass der Absender bei Überweisungen über Euro ALLE Vornamen des Empfängers also meine angeben muss, sonst geht die Überweisung wieder zurück an den Absender.

Weder wurde ich darauf hingewiesen, noch macht das irgend eine andere Bank. Soll ich alle meinen Kunden explizit darauf hinweisen, meine diversen Vornamen in die Überweisung zu schreiben?

Die weiteren Vornamen hat N26 eigenmächtig meinem Personalausweis entnommen. Übrigens ist bei meinen Kundendaten auf der Webseite nur mein erster Vorname zu finden.

Die Bitte, meine weiteren Vornamen aus meinem Kundendatensatz zu entfernen, hat N26 ohne Angabe von Gründen abgelehnt.

So eine Kompliziertheit, habe ich selten erlebt. Meine Frau wollte bei der Kontoeröffnung identifiziert werden verifizierung per Videochat.

Der Mitarbeiter unterbrach den Videoanruf und verabschiedete sich. So eine Pedanterie. Es ist mir verboten, während dieser Zeit zu Hause zu bleiben??

Er sagte nur Tschüs und hat nicht einmal nach einem Ausweis gefragt. Ist dieser Bericht von N26 finanziert? Habe mal Ware mit Pausend bezahlt.

Die Ware ist leider nicht gekommen worauf N26 einen Wiedersuch bei Mastercard eingereicht hat und auch recht bekam. Weil N26 wirklich miserable Sicherheit hat wurde es wieder abgebucht.

Das Support bemüht sich nicht mal was zu machen! Das Konto ist seit mehreren Monaten im Minus! Aber bis jetzt ist dies meine Erfahrung mit N26 und die ist echt enttuschend.

Denn die Bank muss den Kunden Sicherheit für sein Geld gefährden und wenn es schon mal abgebucht worden ist gleich für diesen Geldinstitut wenigstens spären oder so was was Sie nicht getan haben was ich wirklich unprofessionell finden.

Auch sehr schön, meine Mitgliedschaft zwei Monate zurückdatiert. Beweisen kannste letztendlich gar nichts. Natürlich weis ich was das bedeutet aber das darf doch eigentlich keiner wissen..

Ich glaube nur, das ich vorher schon ne Bank hatte.. Rücklastschriften und Gebühr, die Du als Nutzer nur selbst ausführen kannst.

Sämtliche Lastschriften gerade im November jetzt zurückgebucht. Absolut kriminell die Bande. Es funktioniert alles sehr gut und mein Supporter hat mit mir in deutsch geschrieben, bzw.

Seit 3 Wochen warte ich darauf dass mir von N26 mein, durch widerrechtliche Lastschriften seitens N26, gestohlenes Geld endlich erstattet wird.

Support ist unfähig, man wird von Tag zu Tag vertröstet obwohl der Fehler klar bei N26 liegt. Mittlerweile ist das ganze zur Bedrohung für die Existenz geworden aber das interessiert N26 überhaupt nicht.

Fazit, Finger weg von N26, denen gehört die Banklizenz entzogen, so kann es keine Bank sich erlauben mit den Kunden umzugehen.

Gleiches Spiel wie schon bei anderen hier zu lesen ist. Beim Versuch, eine Entsperrung zu erwirken, oder wenigstens die Gründe der Sperre zu erfahren, erfolgte lediglich ein Beenden des Chats mit dem Hinweis, dass eine E-Mail diesbezüglich in Kürze an mich gesendet werden würde auch nach 12h noch nicht erhalten.

Ein Chat-Supporter meinte, dass die Sperrgründe gerade in Prüfung seien. Bei N26 wird also erst das Kundenkonto gesperrt und dann geprüft, ob es einen Grund dafür gibt.

Bleibt nur noch die Kündigung! Trotz vieler technischer Fehler hatte ich nicht aufgegeben, an die Fidor Bank zu glauben. Nun haben sie aber das Fass zum Überlaufen gebracht.

Ich solle den Empfänger kontaktieren und der wird es schon zurücküberweisen. Seit nun mehr als 6 Wochen. Nun wird das Konto gewechselt.

Diese Rezension bezieht sich auf das Geschäftskonto der Fidor "Bank". Definitiv ist es leider keine richtige Bank. Nach mindestens 20 Minuten Warteschleife egal zu welcher Tageszeit teilt einem der jeweilige Mitarbeiter mit, dass leider keinerlei Einblicke möglich sind.

Es ist eine reine Beratungshotline ohne irgendwelche Befugnisse. Es werden brav jedes Mal Tickets erstellt manchmal aber auch nicht , die jedoch nicht bearbeitet werden.

Jeden Sonntag zu Montag Nacht erhält man aber eine beschwichtigende E-Mail, dass es leider noch etwas länger dauert und die Bearbeitung sich verzögert.

Das Ganze geschieht dann 4 Wochen lang und dann hat sich die Angelegenheit ja auch schon meist erledigt.

Grundsätzlich ist die Aussage mehrfach aufgezeichnet , dass es eine reine Informationshotline ist, komplett ohne wirtschaftliches Wissen oder gar Funktionsweisen einer Bank, die die Bedingungen und Erklärungen, wie ein Konto funktioniert für den "Kunden" bereit halten.

Es sind reine Telefonistinnen. Ach im Übrigen werden Faxe auch nicht beantwortet. Rückrufe werden oftmals auch versprochen; es hat mich noch nie jemand zurück gerufen.

Nun ist die Corona-Hilfe der Investitionsbank Berlin komplett verschwunden. Und wie man in verschiedenen Foren finden kann, sind wir nicht die Einzigen.

Bei allen anderen Banken sind die Gelder bereits angekommen. Die Kunden der Fidor Bank haben noch keinen Cent erhalten. Das ist schon recht eigenartig.

Das ist alles sehr aufwendig und vor allem unnötig, da die IBB sich wohl als starker Zeuge erweisen wird.

Bei mir gab es dann die Aussage, es wäre meine Folgekarte. Ja, da brauche ich dringend eine neue Karte.

Und ob man nun bei www. Ich habe nun eine neue Bank und werde, sobald der Zahlungseingang gefunden wurde, natürlich sofort wechseln.

Also, liebe Mitbürger: Ich rate dazu einen weiten Bogen um diese "Bank" zu machen. Wer sich die Mühe machen möchte, kann ja mal über die vergangenen Insolvenzen der Geschäftsführer des Zahlungsabwicklers lesen.

Seit habe ich mein Geschäftskonto bei der Fidor mit ca. Leider gibt es keinerlei Möglichkeit, automatisiert durch Finanz- oder Warenwirtschaftssystemen auf die Buchungen zuzugreifen, da bei jedem!

Ich würde das Konto niemals als privates Girokonto nehmen, da man im Zweifelsfall oder bei Problemen im Stich gelassen wird und der Support einfach nur unterirdisch ist.

Schade: die Zeit der Innovationen und Kundenfreundlichkeit ist bei Fidor längst vorbei. Fazit: Solange alles läuft und man keine "Sonderwünsche" hat, prima und günstig.

Ein paar Jahre war es eine gute zuverlässige Bank, dann der reinste Alptraum. Die Fidor Bankkarte ist bei Kartenverlust nicht sicher.

Das Pfändschutzkonto bietet keine Funktion. Abzocke durch Support, ich lande in der Warteschleife. Support gleich null. Die Bank behält mein Geld ein.

Nie wieder Fidor Bank. Das Girokonto wurde direkt nach Privatinsolvenz gekündigt, obwohl es sich um ein P-Konto handelte. Auf Drängen der Insolvenzverwaltung wurde ihr per E-Mail zugesichert, dass das Girokonto wieder entsperrt wurde und ich über den Betrag verfügen könne.

Dem war leider nicht so. Damit war ich gezwungen, ein neues Konto zu eröffnen und warte bis heute auf die Auszahlung des Restbetrags. Nie wieder Fidor.

Der Antrag für die Prepaid-Karte erfolgte recht schnell und unkompliziert. Das Problem trat auf, als ich meine Handy-Nr. Ich habe 3x die falsche PIN eingegeben; ok, mein Fehler.

Das war ein Drama. Es zog sich über 1 Jahr hin, die Abbuchung der Bearbeitungsgebühr erfolgte jedoch sehr zügig.

So etwas nenne ich einen kundenfreundlichen Support. Finger weg! Diese Bank ist ein Abzocker-Tempel. Das ist Abzocke der schlimmsten Sorte.

Der Service ist unterirdisch und verdient den Namen nicht! Anrufe sind nicht möglich. Mails werden nicht beantwortet. Es wird dem Opfer "Kunden" regelrecht suggeriert, dass man für viel Geld absolut nichts zu erwarten hat.

Fühlt sich irgendwie an wie die GEZ! Katastrophale Bank! Ich habe kein Kontozugriff mehr gehabt. Kundendienst nur per Mail mit wochenlanger Verzögerung erreichbar.

Ich musste das Konto aufgeben und warte immer noch auf Geld. Leider mehren sich diese Erfahrungen im Netz.

Finger weg. Ich habe vor ca. In dieser Zeit habe ich nur positive Erfahrungen gesammelt. Ende wurde das Geschäftskonto wegen Geschäftsaufgabe von mir gekündigt.

Dieses hat etwas Geduld gefordert, ist aber bei anderen Banken ähnlich. Ich nutze das Girokonto seit nunmehr fast einem Jahr und bin mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis als auch der innovativen und zukunftsweisenden Geschäftsideen sehr zufrieden.

Meine Bewertung nach ist die Fidor Bank eine von wenigen Banken in Deutschland, die zukunftsweisend aufgestellt sind, was den Bereich von Kryptowährungen als auch der Vereinfachungen von Online Banking betreffen.

Ich finde auch, dass ein Stern zu viel ist. Mein Konto ist grundlos gesperrt. Der Kundenservice per Telefon bietet null Hilfe. Der Kontakt per Mail ist noch schlechter.

Ich hab einen erlaubten Dispo gehabt, dafür zahlt man natürlich die Zinsen. Nach der Sperrung wurde ich direkt an Inkasso geschickt. Ich habe keine Abmahnung gehabt und keine Möglichkeit gehabt, das Geld zu überweisen.

Schreckliche Erfahrung. Menschlichkeit gleich null. Naja die Inkasso muss Kunden haben, egal mit welche Methode.

Die Einführung des Aktivitätsbonus fand für 2 Monate reibungslos statt. Das Ab- und Aufbuchen war bis zum Monat Februar reibungslos.

Leider wurde ab da an der Aktivitätsbonus nicht ohne Weiteres gewährt, obwohl alle Kriterien erfüllt waren. Leider befindet man sich ab diesem Zeitpunkt in einer sehr lästigen E-Mail-Schleife mit der Beantwortung von konkreten Fragen mittels Phrasen.

Die kriegen es nicht gebacken, eine einfache Sperrung aus dem System zu nehmen. Ich habe seit einem Vierteljahr Probleme, mein Geld vom Konto zu holen.

Auch Schreiben vom Gläubiger und Anwalt wurden ignoriert. Ich bekomme nie eine Rückmeldung! Auf telefonische Anfragen bekomme ich unterschiedliche Auskünfte.

Im Februar war das Konto noch immer geöffnet und ein Kunde beglich seine Rechnung, obwohl auch er frühzeitig informiert wurde.

Daraufhin drängte ich als Geschäftsführer die Fidor Bank, bitteschön doch per Prompt sperrte die Fidor Bank das Konto in der Monatsmitte.

Wir hatten und haben bis jetzt März keinen Kontozugriff; auf das Restguthaben warten wir immer noch. Von der Begleichung des Restguthabens ist nicht die Rede.

Es ist zu befürchten, dass dieser "Fin-Tech" noch schwererwiegende Probleme hat, wenn er nicht mal diesen einfachen Geschäftsvorfall bewältigen kann.

Die Bank führte plötzlich eine Kontogebühr von 5 Euro pro Monat ein. Ich kann die Bank überhaupt nicht empfehlen, da das sehr plötzlich kam und für nicht gut genug kommuniziert wurde.

Am Ende war die Kündigung auch noch sehr stressig und umständlich. Während der Kontobenutzung war das Konto ganz okay, aber kriegt man bei fast jeder Bank ja auch das gleiche.

Diese Erfahrung mit der Fidor Bank würde ich niemandem wünschen, Finger weg davon. Mir wurde das Konto von einem Tag auf den anderen gekündigt, ohne Begründung.

Von meinen Lastschriften, die ich da hatte, mal abgesehen. Das Call Center ist auch sehr schlecht bzw. Mir ist es jetzt nach über einem Monat nicht gelungen, Kontakt mit der Fidor Bank aufzunehmen.

Ich habe noch immer keinen Zugriff auf das Konto. Bleibt also lieber weg von dieser Bank. Was so manche hier von sich geben ist schon sensationell.

Ich bin seit über 5 Jahren dabei und nie Probleme gehabt. Karte, Fidorpay, alles läuft. Wenn du kein Geld hast, dann bist halt hier falsch!

Sonst super. Würde immer wieder weiterempfehlen! Meine Empfehlung: Finger weg. Und wehe man kündigt hier.

Erstmal dauert eine Antwort einfach ewig. Über 6 Wochen kam keine Bestätigung. Und das jedes Mal bei Kontaktaufnahme und immer die gleiche Ausrede: "Da uns derzeit sehr viele E-Mails erreichen, hat die Beantwortung ein wenig länger gedauert.

Bitte entschuldigen Sie die unüblich lange Wartezeit. Ich frage mich, wie diese "Bank" bei diesem Geschäftsgebaren überhaupt noch Kunden hat. Ich geb denen noch zwei Jahre wenn die so weitermachen.

Eine telefonische Kontaktaufnahme ist unmöglich, nach 26 Minuten in der Warteschlange frustriert aufgelegt und wieder versucht per Email irgendwas zu erreichen.

Ich verstehe nicht, was deren Ziel ist, so werden sie jedenfalls nicht bestehen. Glauben die wirklich, dass so nochmal jemand positive Werbung macht oder vielleicht wieder kommt?

All diese Banken sind 1Mio mal besser als Fidor. Mein Konto ist seit mehr als 14 Tagen gesperrt, hat einen falschen Kontostand, es ist keine Überweisung möglich und mehrere tausend Euro wurden separiert - alles ohne Grund!

Eine telefonische Klärung ist nicht möglich, ich werde auf die E-Mail-Kommunikation verwiesen. Jetzt habe ich die 6.

Ich bin schon lange Kunde bei der Fidor Bank und muss sagen: Ich war eigentlich immer sehr zufrieden. Dann hatte ich mich mal vertippt mit der Pin-Eingabe, dann fing der Stress an, mit Dingen, die viele hier bemängeln.

Die Bank ist sehr schlecht in punkto Kundenservice, man erhält keine Antworten auf E-Mails, Telefonate gehen gar nicht, es kommt immer ein Band, das nur abwimmelt.

Ich hatte über ein halbes Jahr keine Verbindung zum Konto. Jetzt habe ich per Einschreiben gekündigt: keine Rückmeldung z.

Nach über 5 Wochen kann ich mich nicht mehr einloggen, denke jetzt ist das Konto nicht mehr existent ich habe es öfter versucht mich einzuloggen der Restbetrag auf dem Konto ca.

Deshalb sollte man nicht kündigen und noch was auf dem Konto stehen haben! Bis heute habe ich von der Bank wie gewohnt keinerlei Rückmeldung erhalten, weder telefonisch noch per Mail.

Der Kundenservice wird hier nicht vernachlässigt, er ist schlicht nicht vorhanden. In der Liebe sagt man: der Charakter eines Menschen zeigt sich nicht beim Kennenlernen, sondern erst bei der Trennung.

Wenn es ging würde ich null Sterne geben, seit dem Am Telefon erkennt man mich schon an der Stimme und die tun mir auch echt leid.

Sie müssen die Unfähigkeit ihrer Mitarbeiter ausbaden, denn das IT-Team scheint wirklich robotergesteuert zu sein.

Ich kann jedem nur abraten. Auch wenn ich bis zum Jahreswechsel immer zufrieden war. Aber das jetzt geht gar nicht. Ich kann nicht über mein Geld verfügen und Hilfe scheint nicht in Aussicht.

Ich habe auch die Bankenaufsichtsbehörde eingeschalten, aber anscheinend bin ich da auch nicht die Einzige.

Leider liest man hier viel Negatives, ich kann das nicht nachvollziehen. Ich bin seit Kunde und es gab noch nie Probleme. Ob dies mit den Kunden selbst zusammenhängt oder ob das Bankverschulden ist.

Es ist jedoch auch so das die positiven Erfahrungen seltener als Erfahrungsbericht im Netz verbreitet werden.

Vorsicht Abzocke! Bitte meidet diese Bank. Mehrfach Login im Online-Bereich nicht möglich. Support antwortet max 1x die Woche und man erhält Standardantworten.

Die Bank hatte letzte Woche Wartungsarbeiten. Seitdem ist kein Zugriff auf das eigene Geld mehr möglich.

Bei zahlreichen Anrufen wird man nur vertröstet. Es sind keine Mitarbeiter an der Hotline, die irgendwas machen können. Man hat nur die Möglichkeit, mit einem Anwalt eine Lösung zu finden.

Die Fidor Bank bietet sehr schlechten Service - ich habe um Dann folgte die angebliche Kontopfändung. Einfach nicht zu empfehlen.

Ich werde jetzt kündigen. Auch das neuerdings Kontoführungsgebühren gezahlt werden müssen und irgendwelche Serviceabbuchungen getätigt werden, sind echt unverzeihlich.

Ich bin seit dort und das erste Jahr war in Ordnung nur jetzt einfach nur noch schlecht. Lange Wartezeiten in der telefonischen Servicesupport und unfreundliche Mitarbeiter die einen nur auf die Service-Email verweisen.

Auch dass irgendwelche Angebote auf der Website nicht funktionieren wie zum Beispiel der Geldnotruf. Die Fidor Bank ist nie erreichbar. Bestenfalls schwer erreichbar.

Dann wird man am Telefon noch unfreundlich behandelt. Sowas schlechtes habe ich noch nicht erlebt. Egal an welchem Tag und egal um welche Uhrzeit.

Die Kontoführungsgebühr wird abgebucht, obwohl die qualifizierenden Transaktionen pro Monat erfolgt sind.

Dann muss man separat eine E-Mail schicken, damit man sich des Problems annimmt. Einfach nur schrecklich! Fidor bietet keine Lastschriften an, keine Sofortüberweisungen, keine Schnittstellen zur Buchhaltung und nach der Kündigung kommt man seit nun mehr 4 Monaten nicht an sein Geld ran.

Der Support-Kontakt dauert im Schnitt mindestens einen Monat. Nach dem Monat erhält man eine Standard-Antwort, die einem nichts bringt. Ich rate jedem dringend ab, hier auch nur irgendeine Geschäftsbeziehung aufzubauen oder auch nur daran zu denken.

Seit letzten Mittwoch nach den Wartungsarbeiten, komme ich nicht mehr an mein Guthaben. Ich kann keine Miete und keine Rechnungen überweisen.

E-Mails werden nur automatisiert beantwortet. Und bei der Hotline wird gesagt, es wird sich darum gekümmert. Keiner meiner 8 Anrufe seit Freitag hat etwas gebracht.

Ich werde Anzeige erstatten. Der Service ist absolute Katastrophe. Dass das zuvor kostenlose Konto nun Geld kostet, okay.

Es ist jedoch eine wirkliche Frechheit, dass die Kündigung, die ich inzwischen drei Mal eingeschickt habe, absichtlich verschleppt wird, um noch weiterhin monatliche Gebühren zu kassieren.

Zuerst kam wochenlang keine Eingangsbestätigung, nun soll ich die Kündigung nochmals einsenden. Wieso die vorherigen Schreiben ignoriert wurden, wird verschwiegen.

Finger weg von dieser Bank. Auch ich habe mein Konto bei der Fidor Bank gekündigt, da ich den telefonischen Kundendienst und die immer eingeschränktere Kundenfreundlichkeit für eine Zumutung halte.

Schon das allein sollte einem zu denken geben! Was mich aber sehr verwundert, dass viele hier ihr Konto kündigen, ohne vorher ihr Guthaben abzuheben.

Ich lasse doch nicht mehr als die noch erforderlichen Kontoführungsgebühren auf dem Konto. Zur Not muss halt die Fidor Bank ihr Geld bei mir einfordern, aber doch nicht umgekehrt!

Ich habe ein Girokonto mit Pfändungsschutz, bei mir gehen Gelder vom Jobcenter, Sozialamt und Rentenversicherung ein und ich habe einen erhöhten Pfändungsfreibetrag und trotzdem landet alles Geld in vorgemerkte Umsätze mit der Bezeichnung Pfändung mit ggf.

Was immer das auch bedeuten mag. Bis heute ist nichts geändert, obwohl mir das Geld ab dem Ersten voll zusteht, was bisher auch gut geklappt hat, aber in den letzten Monaten ist es menschenunwürdig, was da gemacht wird.

Ich bin unter anderem auf Herzmedikamente angewiesen, aber das interessiert Fidor nicht. Auch ich werde die Bankenaufsicht einschalten und mir eine andere Bank suchen.

Hier fühle ich mich nur noch verarscht und getreten. So etwas habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt. Die Hotline ist meist auch nach 45 Minuten nicht erreichbar, Mitarbeiter sind unfreundlich, ohne jegliche Befugnisse, schlecht geschult, legen auf.

Fidor begrenzt Warteschleife inzwischen nach deren eigenen Aussagen, d. Kunden werden nach langer Zeit rausgeschmissen. Hinzu kommt, dass Kontoauszüge bei mir nicht stimmen.

Geld wird einfach mal tage- oder wochenlang geparkt angeblich Geldwäsche-Verdacht. Vor einigen Jahren wegen der guten Integration mit bitcoin.

Ankündigung kam über eine Newsletter-Adresse, die im Spam gelandet ist. Für mich unterste Schublade und absoluter Vertrauensverlust.

Ich warte jetzt seit 3 Monaten auf die Bestätigung der Kündigung. Ich bekomme keinerlei Rückmeldung auf wöchentlich versendete Nachfrage-Mails und die Gebühren werden weiterhin jeden Monate erhoben.

Obwohl ich nachgewiesenerweise keine Kenntnis von der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und des Preis- und Leistungsverzeichnisses erhalten hatte, somit auch weder Zustimmung noch Widerspruch abgeben konnte, wurden mir die neu eingeführten Gebühren für das kostenlose Girokonto in Rechnung gestellt.

Widerspruch dagegen wurde abgelehnt und die Kündigung wurde solange rausgezögert, dass erneut Gebühren fällig wurden.

Fidor zeigte keinerlei Kulanz oder Interesse, mich als Kunden weiterhin zu behalten. Weiterhin ist negativ anzumerken, dass die Banking App nie wirklich stabil funktioniert hat und ich mich anfangs erst mehrere Wochen mit der Hotline rumschlagen musste, um sie überhaupt zum Laufen zu bringen.

Insgesamt kann ich nur jedem von Fidor abraten, bringt nur Ärger und kostet Zeit und Geld. Die Fidor Bank ist telefonisch nicht zu erreichen.

Auch nach der zweiten Kündigung per E-Mail gab es keine Antwort, leider kann man die Bank nicht empfehlen, sehr schade. Die Gebühren sind weiter fällig, was mich total ärgert.

Kundenservice ist was anderes! Ich bin ziemlich enttäuscht von dieser Bank und werde sie sicher nicht weiterempfehlen. Gibt es weiter keine Reaktion, werde ich meinen Anwalt einschalten.

Die Kündigung wurde am Am Ein Login war nicht mehr möglich. Seit 2 Monaten bitte ich die Bank mir einen Kontoauszug zu senden oder einen Login zu ermöglichen.

Da mir bisher kein Kontoauszug zugestellt wurde, sehe ich nicht ein, warum ich für eine Zweitschrift bezahlen muss. Mir würde eine Erstschrift reichen.

Ich kann die Fidor Bank nicht empfehlen! Ich hatte gestern noch Geld abgehoben, danach konnte ich an der Kasse nicht mehr bezahlen, mir wurden Euro abgebucht.

Ich bin jetzt so in den Miesen und kann kein Geld mehr abheben. Ich habe Hunger und mein Tank ist leer.

Nach unzähligen stundenlangen Versuchen hatte ich den Kundenservice am Apparat. Ich habe immer noch Hunger. Keine Entschuldigung oder nette Worte hatten die übrig.

O2 Banking ist das letzte. Diese Bank sollte man meiden, es gibt bessere! Ich warte jetzt noch das Monatsende ab und dann geht's zum Anwalt!

Die Smartcard funktioniert einwandfrei und die Überweisungen funktionieren sehr schnell. Es handelt sich nun mal um ein Unternehmen und nicht um das Sozialamt.

Die Fidor möchte auch Geld verdienen. Ich bin schon seit Kunde bei Fidor - durch Höhen und Tiefen bin ich immer zufrieden gewesen.

Ab und zu geht mal was schief, aber das lässt sich immer schnell wieder aus der Welt schaffen. Es ist zwar nicht mehr kostenlos, aber es ist immer noch billiger als andere Konten.

Ohne einen rechtzeitig zu informieren, wurden monatlich 5 Euro abgebucht. Ich habe nun das Girokonto sofort gekündigt.

Von mir gibt es keine Empfehlung. Der Support lässt einen auch links liegen und beantwortet keine E-Mails.

Bis Ende war die Bank ok. Ende wurden Kontoführungsgebühren eingeführt, die eines Kontos bei einer klassischen Bank übersteigen.

Zusätzliche monatliche Gebühren für die Girocard. Dann Einschränkungen und Fehlermeldungen beim kontaktlosen Bezahlen. Das Konto wurde ohne Angaben von Gründen von der Bank gekündigt.

Lange Wartezeiten beim Kundenservice und keine hilfreichen Informationen. Die Auszahlung des Restguthabens dauerte fast 4 Wochen.

P-Konto wurde ohne Vorwarnung gesperrt. Ich war sowieso alarmiert wegen der schlechten Performance, aber das ist nun wirklich am Rande der Seriosität.

Man bekommt ja sonst auch viele Emails, warum nicht bei so einem wichtigen Thema? Die BaFin ist informiert, dann halt eine Bank, die auch Kontogebühren nimmt und deren Portal besser ist.

Totaler Absturz einer ehemals guten Bank Ich habe mein Geschäftskonto bei Fidor eröffnet und am Anfang klappte alles problemlos. Das Handling war soweit ok, wenn auch nicht so gut wie bei der Sparda Bank Überweisungsvorgang, Buchungssuche und Anzeige der Kontobewegungen über Jahre hinweg.

Was jedoch inzwischen absolut negativ ist, ist der miserable Kundenservice. Auf Mails bekommt man teilweise erst nach 3 Wochen eine Antwort!

Ein anderes Beispiel ist, dass ich meine Mail-Adresse geändert habe und dies der Fidor mitgeteilt habe. Wochen später bekam ich eine Antwort, dass dies nur schriftlich möglich sei.

Dumm nur dass an meine Mail ein PDF mit entsprechendem Text, unterschrieben und gestempelt, dran hing. Wie schriftlich brauchen dies das denn noch?

Und das für eine simple Überweisung in ein EU-Land. Fazit: ich werde mir bei einer anderen Bank ein weiteres Geschäftskonto zulegen und das Fidor-Konto langsam auslaufen lassen.

Eigentlich schade. Die Fidor Bank zahlt nach Kündigung nicht das Guthaben aus! Dass Fidor Gebühren nimmt, ok. Dass Fidor Leuten kündigt, ok. Dass Fidor aber schon über 3 Wochen das Guthaben nicht auszahlt ist nicht ok.

Der Telefonsupport ist unzureichend, die dortigen Mitarbeiter müssen doch langsam gefrustet sein, wenn man ständig dort anrufen muss, um jedes Mal dasselbe zu hören.

Dass sie nichts machen können, es aber direkt höhergestuft wird - komisch! Nach Kündigung wird das Restguthaben auch nach mehrmaligem Anrufen und Mails einfach nicht überwiesen.

Es kam zwar eine Mail, die sagt "wir überweisen es in nächsten Bankarbeitstagen", aber das damit wieder wochenlang nichts passiert, sollte man den Menschen sagen.

Die Schulden und co. Wie lange hat es bei anderen gedauert, bis das Geld kam und fehlt auch da Geld? In der Mail nannte man einen Restbetrag, der aber nicht hinhauen kann.

Sie wandeln von heute Prepaid-Kreditkarten in Girokonten um und verlangen saftige monatliche Gebühren. Bei Kündigung musste ich 3 Monate auf die Bestätigung warten!

Diese wird noch nicht einmal rückwirkend datiert, um wissentlich noch Geld zu verdienen. Das ist eine reine Abzockerei und ich werde ich es dem Verbraucherschutz melden.

Das ist eine absolute Frechheit. Reinste Katastrophe. Viele Wartungsarbeiten. Sehr sehr schlechter Service. Jedes Mal Cookies löschen, um sich anzumelden.

Bankgebühren für Einzahlung zu hoch. Wenn man ein Problem hat, ist man am Arsch. Bearbeitung dauert ewig, wenn überhaupt.

Wechseln jetzt wieder zur Sparkasse, da bezahl ich lieber etwas mehr, bin aber nicht mehr bei der Fidor Bank. Sehr schlecht telefonisch erreichbar.

Man hört eine unprofessionelle Ansage. Die Stimme hört sich an, als sei es in einer Telefonzelle aufgenommen worden. Dann eine primitive Ansage für "Behörden".

Natürlich will ein Privatkunde wissen, dass sie ständig mit Behörden zu tun haben, haha. Anstatt die "Behördenhotline" über die Homepage mitzuteilen.

Ganz klar serviceschwach! O2 sollte sich mal um einen anderen Kooperationspartner bemühen. Eine positive Werbung für ihr O2 Banking ist das nicht.

Es gibt dauernd Zahlungsprobleme im Einzelhandel und dann steht man an der Kasse wie ein Depp. Einen Kundendienst gibt es offensichtlich auch nicht.

Telefonisch ist der erst gar nicht zu erreichen und eine Mail wird dann 14 Tage später beantwortet. Hatte ein Depot für bitcoin und Edelmetall, das kostengünstig war.

Dann die Anhebung auf 5 Euro Monatsgebühr! Seit drei Monaten versuche ich meine Kündigung durchzubekommen, immer fällt denen etwas Neues ein, um mich noch einen Monat zu halten, wobei natürlich eine Antwort von denen nicht unter 30 Tagen zu bekommen ist - nie wieder!

Ich kann nur jedem vor der Fidor Bank warnen. Ein absolutes Chaos und eine Menge Nachholbedarf herrscht vor allem beim Kundenservice.

Man wird von diesem überhaupt nicht ernst genommen. Ich versuche seit Dezember das Geschäftskonto einer Kapitalgesellschaft, welche sich in der Liquidation befindet, zu kündigen.

Durch einen internen Fehler sind zudem keine Überweisungen mehr möglich. Gläubiger konnten über das Geschäftskonto nicht befriedigt werden und die Liquidation kam so ins Stocken.

Dadurch sind den ehemaligen Gesellschaftern weitere Kosten entstanden, da diese zum Teil mit ihrem Privatvermögen die Abwicklung bezahlen mussten.

Zu der Kündigung: ich habe - ungelogen - mittlerweile 20 Emails an die betreffende E-Mail-Adresse geschickt.

Im Anhang befand sich die Kündigung unterschrieben. Laut AGB muss dies so erfolgen. Ich rief jede Woche mindestens zwei Mal an - denn eine Reaktion erfolgt nicht.

Man hielt mich hin, werde es dem "Teamleiter" sofort weitergeben. Nach 7 Wochen erhielt ich eine Email, dass die Kündigung aus diversen Gründen nicht erfolgen kann.

Sie sei angeblich nicht unterschrieben gewesen. Hier wurde ich nicht ernst genommen und erst nachdem ich angedroht habe, rechtliche Schritte einzuleiten, wurde diese hellhörig.

Ich kann also von dieser Bank NUR abraten. Auch hier werde ich von der Fidor Bank abraten. Man tut sich kein Gefallen mit dieser Bank.

Eröffnung schnell und unkompliziert. Konto und Karte kostenlos. Handling des Kontos sehr leicht mit der App - ich bin sonst er weniger smartphone-affin.

Ich benutze das Konto nur als Zweitkonto. Bis jetzt ca. Ich bin über O2 zur Fidor Bank gekommen.

Wie das jetzt funktioniert, wenn der Telefon-Vertrag gekündigt wird, muss ich erst noch sehen. Es werden Kontoführungsgebühren von 5 Euro pro Monat in Rechnung gestellt, auch wenn man das Konto hin und wieder nutzt.

Eine ausreichende schriftliche Mitteilung zu der Änderung gab es aus meiner Sicht nicht. Aus meiner Sicht eine klare Absicht der Abzocke.

Es ist schon kriminell, was die Fidor Bank macht. Der Kundenservice ist erbärmlich und langsam. Ich habe immer nur Probleme mit Zahlungen und beim Einloggen.

Am Telefon nur inkompetentes Personal, welches auch noch frech wird. Die Gebühren sind kriminell. Von all meinen Kreditkarten die schlechteste und teuerste.

Ich wollte zum März kündigen und schon wurde mir der Zugang zum Online-Banking gesperrt. Ich habe keine Einsicht mehr auf mein Guthaben.

Ersatzkarten kosten 3x soviel als bei anderen Banken. Uns wurde zum Das ist zwar komisch, aber akzeptabel.

Alles bis dahin kein Problem, aber: durch die Sperrung des Onlinezuganges ist es auch nicht möglich, Kontoauszüge zu ziehen.

Emails und Anrufe werden ignoriert. Stattdessen unfreundliche und inkompetente Aussagen. Selbst die Forderung, mit dem Vorgesetzten sprechen zu wollen, ist vergebens.

Die Fidor Bank bringt einen Kunden wie uns dadurch in Schwierigkeiten, die mit einem Knopfdruck erledigt sein könnten. Das ist eine bodenlose Frechheit und ganz klar eine Angelegenheit für die BaFin.

Wir werden dies auf jeden Fall zur Anzeige bringen. Schade, dass man sich in Deutschland schon vor einer Bank schützen muss. Nach meiner Kündigung hatte ich plötzlich von einem Tag auf den anderen keinen Zugriff mehr auf mein Konto.

Ich habe sofort eine Email mit meinen Kontodaten geschickt, damit man mir das Restguthaben überweist. Bis heute ist das Geld nicht da seit Januar Ich habe viele Anrufe getätigt und viele Emails geschrieben.

Mein Brief an den Vorstand der Bank blieb auch unbeantwortet. Erst wird einseitig und ohne eindeutige direkte Benachrichtigung eine Kontoführungsgebühr eingeführt und dann wird die Kündigung nicht umgehend bearbeitet.

Das ursprüngliche Angebot mit kostenloser Kontoführung war nach meiner Meinung ein Lockangebot. Offensichtlich hat die Firma dieses Vorgehen nötig.

Des Weiteren ist eine Kündigung nicht auf der Webseite direkt möglich und Schreiben werden nur verzögert bearbeitet. Die Firma ist offensichtlich überfordert und ich kann diese Bank ist nicht zu empfehlen!

Auf einmal zu viele Gebühren. Sie sind momentan bei mir nur am Kassieren. Sie erfinden ganz einfach neue Einwände.

Am Anfang war ich sehr zufrieden. Aber die letzten drei vier Monate waren schockierend für mich, was die Kontoführungsgebühren betrifft.

Nun reicht es mir langsam, ich suche nach Alternativen. Ich werde bestimmt fündig werden. Tut mir leid, ich mach nicht mehr mit. Ich habe mehrfach versucht mein Konto zu kündigen.

Kundenorientierter Support sieht anders aus. Wir haben Konten für eine juristische Person, Gewerbetreibende, natürliche Personen und einen Verein gehabt.

Somit konnten wir also alle denkbaren Belange bedienen und "erfahren". Leider haben wir in allen Belangen negative Erfahrungen sammeln müssen und sämtliche Konten gekündigt.

Dieser Fall u. Die beste Entscheidung dort war für uns: zu kündigen! Unmögliches Geschäftsgebahren: nach Jahren wird einem plötzlich das Konto gekündigt.

Ok, es ist ein P-Konto, aber immer drauf auf die, die eh schon unten sind. Nach Ablauf der Frist ist das Geld eingefroren, eingehende Überweisungen gehen zurück an den Absender.

Eine befreundete kleine Firma hat dort ein Geschäftskonto: da hat es schon falsch berechnete Kontoauszüge gegeben oder Kontoauszüge wurden mit 14 Tagen Verspätung bereit gestellt.

Abgesehen von techn. Störungen die des Öfteren auftreten. Besonders ärgerlich ist, dass nur Einzel- und keine Sammelüberweisungen möglich sind.

Jedes mal mit einer separaten TAN. Also Hände weg von dieser schlechten Bank! Katastrophaler Absturz einer Bank! Ich war seit Kunde bei dieser Bank.

Es lief alles soweit relativ reibungslos. Bis vor einem halben Jahr der Ärger begann. Plötzlich werden unter dem Tisch Gebühren eingeführt, die eine Filialbank blass werden lassen.

Bei 50 Millionen Miese allein dieses Jahr muss halt mal wieder der Kunde bluten. Dann kam die Kündigung des Kontos seitens der Bank.

Rechtlich nicht zu beanstanden, bis auf den Fakt, dass man den Kunden nachweislich benachrichtigen sollte. Ich wollte also mein Guthaben auf mein neues Konto transferieren.

Leider nicht möglich! Fidor hat mein Konto vorzeitig gesperrt und mein Guthaben eingesackt! Und glaubt nicht, dass sie auf Reklamationen reagieren.

Ich hoffe, die BaFin entzieht denen schnell die Lizenz, bevor noch viele andere ihr Geld verlieren. Katastrophaler Service, nie wieder.

Wir haben seit ca. Es gibt ständig gibt es Probleme beim Online-Banking. Service-Anfragen per E-Mail werden nicht bearbeitet und der Telefonservice ist unverschämt und völlig inkompetent.

Wir haben heute ein neues Konto bei einer anderen Online Bank eröffnet. Übrigens für 0,- Euro und nicht 5,- Euro wie bei Fidor.

Sehr schlechte Kommunikation, kein Kundenservice. Bei Anrufen muss man ewiges in-der-Warteschleife-Warten in Kauf nehmen. Zwei Kündigungen wurden nicht bearbeitet.

Das Konto läuft weiter und kostet mich monatlich 5. Ich habe jetzt die BaFin angeschrieben, mal schauen, wie es weitergeht. Die Kontoeröffnung war einfach und unkompliziert, man muss sich identifizieren, per Post oder VideoIdent.

Der Zahlungsverkehr erfolgt komplett per App, es gibt keine Geschäftsstelle in der Stadt. Überweisungen und Daueraufträge lassen sich gut und unkompliziert erledigen.

Deshalb empfehle ich dringend, dieses Konto als zweit Konto zu nutzen. Den Kundenservice habe ich kontaktiert wegen einer Frage zur Werbung von Bekannten und Prämien, die Antwort erfolgt innerhalb von 2 Tagen und die Mitarbeiter sind sehr freundlich.

Bei Anrufen muss man ewige Wartezeiten mehr als 20min in Kauf nehmen. Dann wird z. Eine Kündigung wird nicht bearbeitet. Eingangspost auf das E-Mail Postfach ergibt nichts als eine automatische Eingangsbestätigung.

Die Bank versucht sich modern und digital zu geben, führt aber Gebühren ein wie bei einer verstaubten Bank aus dem letzten Jahrhundert.

Digitale Kontoauflösung? Keine Offenheit und Transparenz, sondern dumme Marketingtricks aus den 80ern. Hände weg, da gibt es viel besseres!

Mir wurde einfach das Girokonto nach jahrelanger Kundenzufriedenheit gekündigt. Seit dem Zeitpunkt schreibe ich etliche Mails an den Kundendienst und habe zig Mal bei der Kundenhotline angerufen.

Um an meinen Lohn von meinem Arbeitgeber zu kommen. Ich habe schon einiges erlebt, aber das, was da abgeht Ich erhoffe mir dadurch, dass die Fidor-Bank bald ihre Lizenz als Bank verliert.

Banken sind in Deutschland nicht gerade dafür bekannt, besonders flexibel zu sein. Die Fidor Bank ist da eine Ausnahme.

Ich lernte die Bank ursprünglich kennen, weil sie die einzige war, die dem Instant-Trade auf Bitcoin. Nach kurzer Zeit war das Konto angelegt.

Seitdem war ich stets zufrieden. Solange man mindestens fünf Transaktionen im Monat verrichtet, ist das Konto umsonst. Zudem bekommt man eine kostenlose Mastercard und natürlich war Fidor eine der ersten Banken in Deutschland, die Apple Pay unterstützte.

Unterdessen hat auch meine Firma das Konto zu Fidor gewechselt, weil wir dort keine Transaktionsgebühren zahlen müssen.

Man merkt einfach, dass die Bank verstanden hat, wie das Internet funktioniert. Als nächstes möchte ich die vielfältigen Möglichkeiten in der Community ausprobieren.

Das Konto wurde von der Bank am Bis zum heutigen Zeitpunkt wurde das Restguthaben nicht auf das übermittelte auch schriftlich mit Unterschrift neue Konto überwiesen.

Bei Telefonaten sagt man immer, es gebe zu viele Emails und die Mitarbeiter kämen nicht nach. Mittlerweile vermuten wir Betrug und haben die BaFin online informiert mit cc an die Bank.

Das war gestern. Bis heute keine Reaktion, nur eine Automatik-E-Mail. Es fing an, dass wir gezwungen wurden, eine teure Karte zu bestellen, natürlich ohne Vorankündigung, sondern wenn man plötzlich merkt, dass die Karte nicht mehr funktioniert.

Es gibt keine kostenlose Auszahlungen mehr - immer 3 Euro! Dazu kommen die Kontoführungsgebühren, die es vorher auch nicht so gab und zu guter Letzt wurde das Konto von der Fidor Bank gekündigt, natürlich auch ohne Angaben von Gründen.

Seit 2 Tagen darf ich nur noch auf einen beschränkten Teil meines Kontoguthabens zugreifen. Es liegt keine Pfändung vor.

Im April wurde eine Regelinsovenzverfahren auf meine eigene Intintiative hin eröffnet. Jetzt 9 Monate später blockiert dieser Verbrecherverein mein Guthaben.

Ich habe die BaFin um Hilfe gebeten. Meine Insolvenzverwalterin hat sich auch schon eingeschaltet. Ich fühle mich vollkommen hilflos, weil ich nur dumme Ausreden vom Kundenservice bekomme.

Wenn ich die Bewertungen überall lese, bekomme ich Angst um mein Geld. Die Fidor Bank ist die schlimmste Bank, die ich je erlebt habe.

Probleme sind vorprogrammiert, wenn man kein Kunde ist. Ich habe letztes Jahr im April ein Regelinsolvenzverfahren gegen mich eröffnen lassen.

Jetzt haben die ohne jegliche Pfändung meinen Kontozugang auf den Freibetrag reduziert. Absolut ungesetzlich.

Kontaktiere ich den telefonischen Kundenservice bekomme ich die Nachricht, es liegt keine Pfändung vor. Wir dürfen Ihnen telefonisch keine Auskunft geben und das bei einer Online Bank.

Finger weg von dieser Bank! Ich wurde vor Jahren gezwungen, ein Konto zu errichten, um eine gute Sache über Crowdfunding zu unterstützen.

Da das Konto kostenlos war habe ich mich darauf eingelassen. Nun werden Kontoführungsgebühren erhoben, von welchen ich nicht direkt informiert wurde.

Keine E-Mail darüber, nur dass sich Post in meiner Nachrichtenbox befindet. Meiner Meinung recht fragliche Geschäftsgebaren. An einer einvernehmlichen Lösung war man nicht interessiert.

Die Fidor Bank hat mein Konto und die Kreditkarte nach eigener Aussage nicht richtig synchronisiert, dadurch funktionierten Konto und Karte nicht.

Dazu gab es drei verschiedenen Aussagen, aber keine Lösung von der Fidorbank. Anstatt sich zu entschuldigen und Kulanz anzuwenden, soll man auch noch die Unfähigkeit der Fidor Bank mit 5 Euro p.

Die brauchen über vier Wochen, um eine Kündigung zu bestätigen, was für ein Chaotenverein, völlig unfreundlicher Kundenservice, technische Unzulänglichkeiten, katastrophale Erreichbarkeit, aber Kosten und Gebühren ohne Ende, die Kündigung war die einzig konsequente und vernünftige Reaktion.

Eben bekam ich eine Mahnung von der Krankenkasse. Bei mir ist das gleiche Problem mit den Daueraufträgen aufgetreten.

Lohnüberweisung und Krankenkassenbeiträge wurden für Dezember nicht ausgeführt und nun habe ich Mahngebühren und Säumniszuschläge an der Backe.

Sowas ist mir echt in über 20 Jahren noch bei keiner Bank untergekommen. Nachdem das Konto gekündigt wurde, habe ich zwar eine Bestätigung erhalten, ein Rückzahlung des Restguthabens auf mein neues Konto erfolgte trotz Erinnerung meinerseits zu keiner Zeit.

Telefonisch war die Bank nie zu erreichen. Ohne Ankündigung wurden von dem ehemals kostenlosen Konto auf einmal 5 Euro monatliche Kontoführungsgebühr eingeführt.

Auch die Transaktionskosten zum Kauf oder Verkauf von Bitcoin wurden erhöht, so das dieses Konto für mich nicht mehr rentabel ist.

Plötzlich wurde mir eine Mahnung zugeschickt und auf meine schriftliche Kündigung am selben Tag wurde trotz Einschreiben und 7 Emails fast 40 Tage lang nicht reagiert.

Jetzt bekomme ich eine erneute Mahnung und es sind jetzt schon 10,04 Euro. Mittlerweile wurde mir meine Kündigung nun, nach knapp 10 Erinnerungen, endlich bestätigt, man besteht aber auf die 10,04 Euro, obwohl mindestens die zweiten 5,04 Euro völlig unberechtigt aufgelaufen sind.

Sehr unfreundlicher Kundenservice der mich immer nur abwimmelt und angeblich wären sämtliche Kollegen über einen Monat immer beschäftigt gewesen, sodass man mir nicht mal einen Zweizeiler zuschicken konnte.

Entweder sofort kündigen oder niemals da anmelden, es gibt wirklich bessere Banken. Für mich ging es nur um den Kauf von Bitcoin, aber da gibt es inzwischen viel sicherere, schnellere, bessere und vor allem wesentlich günstigere Methoden als über die Kombination von Bitcoin.

Fidor Bank kündigte mir ohne Grund mein Konto. Das ist auch okay, da jeder Vertragspartner kündigen kann. Was aber nicht o.

Auch nach mehrmaligen Telefonaten wollte keiner der Mitarbeiter mir eine Auskunft geben.

Bank Betrug Zugegebener Weise war ich dann auch nicht besonders nett zu ihm und habe mich im Ton vergriffen, was angesichts Swedbank Internet Bank unfassbaren Behandlung als Geschäftskunde mit hohen Umsätzen nachvollziehbar ist. Darüber hinaus wird versucht, das entsprechende Portfolio ganzheitlich zu streuen. Banken sind in Deutschland nicht gerade dafür bekannt, besonders flexibel zu sein. Dumm nur dass an meine Mail ein PDF mit entsprechendem Text, Hollywood Casino At Charles Town und gestempelt, dran hing. Wir sind erstaunt über die Perfektion, welche von Varengold und seinen vielen deutschen Mitarbeitern an den Tag gelegt wird. Ich finde Stargames Kritik nichts Negatives bei dieser Bank und würde sie immer wieder wählen und weiter empfehlen. Insofern bin ich mit meinem Wechsel zur Fidor Bank sehr zufrieden. Mein Konto ist seit mehr als 14 Tagen Bank Betrug, Spielen Casino Onanmeld einen falschen Kontostand, es ist keine Überweisung möglich und mehrere tausend Euro wurden separiert Hundespiele Kostenlos alles ohne Grund! Die ganzen negativen Erfahrungen kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Als diese kurze Prozedur durchgeführt wurde, Onlinecasinos Betrugen Spieler ich relativ schnell eine Kontonummer und einen Online-Zugang.

Comments

Yozshugis says:

Ich denke, dass Sie nicht recht sind. Schreiben Sie mir in PM, wir werden besprechen.

Hinterlasse eine Antwort